Aus der Werkzeugkiste geplaudert

RORSCHACH. Das Sandskulpturen-Festival geht in die entscheidende Phase. Die Holzverschalungen weichen zehn Kunstwerken zum Thema «Metamorphosen». Dazu brauchen die Künstler jede Menge Werkzeug – das oft einzigartig und selbsterfunden ist. Dies zeigt ein Blick in die Werkzeugkisten von fünf Carvern.

Corina Tobler
Merken
Drucken
Teilen
Der Lette Donatas Mockus beim Zeichnen mit seinem Säbel. (Bilder: Corina Tobler)

Der Lette Donatas Mockus beim Zeichnen mit seinem Säbel. (Bilder: Corina Tobler)

Dieses vier Meter lange, metallene Ding lässt sogar die alten Hasen unter den Sandkünstlern die Augenbrauen verwundert hochziehen. Was um alles in der Welt will der Lette Karlis Ile damit? «Ist doch klar, sägen», sagt der Festivalsieger des Jahres 2011 und grinst. Tatsächlich, das Metall ist auf einer Seite mit scharfen Zacken versehen. «Wir bauen eine Skulptur mit vielen scharfen Linien – extra wegen der zwei Sägen, die ich erfunden habe. Sie funktionieren beide tadellos», sagt er mit Stolz in der Stimme. Einziges Problem des grössten Werkzeugs auf der Arionwiese: Es ist nicht flugzeugtauglich. «Wir mussten halt ausnahmsweise mit dem Auto anreisen und haben die Sägen auf dem Dach befestigt.»

Neben der Säge wirkt das liebste Werkzeug des Niederländers Joris Kivits winzig klein. Trotzdem hängt er an seinem besonderen Spachtel. «Er ist eins der ersten Werkzeuge, die ich vor Jahren anfertigte, als ich mit dem Carven begann», sagt der Rorschach-Neuling. Was ist denn so besonders am umfunktionierten Malerwerkzeug? «Ich habe den Spachtel so gebogen, dass ich um Ecken herum arbeiten kann, ohne die Hand komisch verdrehen zu müssen oder die Skulptur aus dem Blick zu verlieren. Das ist enorm wertvoll», sagt Kivits – und fügt augenzwinkernd an, er würde wohl ein paar Tränen vergiessen, sollte er den Spachtel verlieren.

Ein Säbel für die Übersicht

Die Gefahr, dass Vorjahressieger Donatas Mockus sein bestes Werkzeug verliert, ist dagegen gering. Denn er ist der Mann mit dem Säbel. Doch anders als es der Piratenlook vermuten liesse, hackt der Lette damit nicht wild auf den Sand ein. «Im Gegenteil. Ich benutze den Säbel zum Zeichnen, um die Grundstrukturen der Skulptur vorzugeben. Der Säbel ist ideal dafür, weil ich so beim Zeichnen die ganze Skulptur sehen kann – das geht mit einem kürzeren Werkzeug nicht. Da sieht man von einem Gesicht vielleicht nur die Nase», erklärt er. In den zwölf Jahren, seit er den ersten Säbel kaufte, ist das Werkzeug zu seinem Markenzeichen geworden.

Das kann und will Anique Kuizenga von sich und einem ihrer liebsten Werkzeuge nicht behaupten. «So bekäme ich einen schlechten Ruf, die Leute würden denken, ich hätte Kopfläuse», sagt sie und lacht. «Die Verkäuferin im Geschäft denkt das vermutlich schon lange, weil ich ständig neue Lauskämme kaufen muss, weil ich sie immer verliere», fügt die Niederländerin an, die früher in Rorschach Stammgast auf dem Podium war. Wozu sie den Kamm gegen die Läuse im Sand braucht? «Für Konturen, feine Strukturen. Der Kamm hilft, die Skulpturen lebendig zu machen – für die Haare benutzt habe ich ihn aber noch nie. Im Ernst», versichert sie.

Ein Fan des lettischen Korks

Ernst nimmt auch der Lette Uldis Zarins die Frage nach dem liebsten Werkzeug. Und entscheidet sich für das «lettische Spezialwerkzeug» – einen Korkblock. «Mein langjähriger Sandpartner Sandis Kondrats hat ihn entdeckt. Ich bin Fan davon, weil man mit dem Kork tolle organische Formen schaffen kann.» Zarins schwört aber nicht nur auf lettischen Kork. Er listet drei weitere Werkzeuge auf. Eine Schaufel aus den Niederlanden – «dort sind sie Profis im Graben» – einen Spachtel aus den USA und einen Löffel aus China für konkave Formen. «Diese drei Dinge braucht jeder Sandprofi.» Und dazu eine Erfindungsgabe.

Die Säge ist vier Meter lang.

Die Säge ist vier Meter lang.

Der Spachtel umgeht Ecken.

Der Spachtel umgeht Ecken.

Joris Kivits Niederländischer Sandkünstler

Joris Kivits Niederländischer Sandkünstler

Uldis Zarins Sandkünstler aus Lettland

Uldis Zarins Sandkünstler aus Lettland

Der Kamm schafft Details.

Der Kamm schafft Details.

Der Korkblock in Aktion.

Der Korkblock in Aktion.

Karlis Ile Lettischer Sandkünstler

Karlis Ile Lettischer Sandkünstler

Anique Kuizenga Niederländische Sandkünstlerin

Anique Kuizenga Niederländische Sandkünstlerin