Aufs neue Braujahr anstossen

In der Kirche St. Leonhard wird ab heute Freitag wieder Bier getrunken. Regionale Brauereien läuten mit Degustationen das neue Produktionsjahr ein.

Drucken
Teilen

Kleinstbrauereien und ihre Nischenprodukte liegen im Trend. Vor allem das sogenannte Craft Beer, unabhängig von Grosskonzernen in Handarbeit gebrautes Bier, erfreut sich wachsender Nachfrage. Heute Freitag, 18 Uhr, und morgen Samstag, 16 Uhr, feiern regionale Mikro-, Craft- und Kleinbrauereien und mittelgrosse Bauereien zum dritten Mal in der Kirche St. Leonhard Brausilvester. «Damit schliessen wir das alte Braujahr ab und läuten das neue ein», sagt Guido Albrecht von der Bierakademie Schweiz. «Wir wollen damit eine Tradition aufleben lassen, die bis ins Mittelalter zurückgeht.»

Kein Bierfest mit Partystimmung

Die 23 Aussteller zelebrieren den Brausilvester mit Bierpräsentationen und Degustationen. Laut Albrecht stehen an diesem Wochenende in der Kirche St. Leonhard der Genuss und die regionale Bier-vielfalt im Vordergrund. Denn die Veranstalter wollen kein Bierfest mit Partystimmung organisieren, sondern als Degustations-Event wahrgenommen werden mit Präsentationen von Neuheiten und verschiedensten Produkten aus Bieressenzen von Käse über Schokolade bis Likör. «Wir organisieren kein Oktoberfest», hält Albrecht fest. Zu den Teilnehmern ge­hören grössere Brauereien wie Schützengarten oder Locher, aber auch kleinere wie Hermann Bier oder die Brauerei Biergarage.

Neben den Degustationen werden an den zwei Tagen auch Biertastings angeboten. Dabei wird den Besucherinnen und Besuchern des Brausilvesters vertieftes Wissen über Bier vermittelt und sie erhalten ein Bierbrett mit fünf verschiedenen Sorten und Bierstilen. Diese «Tastings» stehen vor allem angemeldeten Firmen und Gruppen offen, jedoch können sich auch einzelne Besucher vor Ort anmelden.

Wieso das Braujahr im Herbst anfängt

Der Brausilvester markiert traditionell das Ende des alten Braujahrs und den Start der neuen Saison. Das Braujahr weicht vom Kalenderjahr ab und dauert vom 1. Oktober bis 30. September. Grund dafür ist, dass vor der Einführung der Kälteanlagen um 1870 Bier nur in der kalten Jahreszeit hergestellt werden durfte. Der Tages-Eintrittspreis für den Brausilvester beträgt 25 Franken inklusive Silvester-Glas. (ren)

www.brausilvester.ch