Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUFHOLJAGD: Noch sind die Abstände knapp

Die Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell ist in der NLA nach einem guten Rückrundenstart wieder ein Playoff-Anwärter. Am Wochenende steht für das Team eine Doppelrunde auf dem Programm.
Spielertrainer Sandhi Kusumah (links) und Thomas Heiniger stehen am Wochenende für St. Gallen-Appenzell im Einsatz. (Bild: Hanspeter Schiess)

Spielertrainer Sandhi Kusumah (links) und Thomas Heiniger stehen am Wochenende für St. Gallen-Appenzell im Einsatz. (Bild: Hanspeter Schiess)

Die Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell startete Anfang Jahr mit zwei Siegen in die Rückrunde und rückte auf den dritten Tabellenrang vor. Morgen reisen die Ostschweizer nach La Chaux-de-Fonds, am Sonntag empfangen sie Basel, gegen welches sie zu Beginn der Saison gleich mit 1:7 unterlagen. Aufgrund der engen Tabellensituation steht St. Gallen-Appenzell in beiden Spielen in der Pflicht.

Nach den etwas überraschenden Punktgewinnen zu Beginn der Rückrunde hat sich das Team um Spielertrainer Sandi Kusumah als Anwärter für das Playoff zurück in die Diskussion bringen können. Gegen La Chaux-de-Fonds und Basel wird das Kader bereits wieder stark gefordert werden. Die Westschweizer können seit drei Runden wieder auf die genesene Schweizer Olympionikin Sabrina Jacquet zählen und holten sich zuletzt ein Unentschieden gegen den Leader Uzwil. Gegen Basel verlor St. Gallen-Appenzell zu Saisonbeginn, hat sich aber in der Folge vom letzten Rang hochgearbeitet. Die Partie gegen Basel startet um 14.30 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut im Riethüsli.

St. Gallen-Appenzell will die Zäsur

Die Ostschweizer sind derzeit punktgleich mit dem zweitplatzierten Argovia auf dem dritten Rang klassiert. Die Abstände sind auch nach neun von insgesamt 14 Runden immer noch knapp. Vom Siebtplatzierten trennen St. Gallen-Appenzell lediglich drei Zähler. Die Begegnungen von diesem Wochenende können eine Zäsur in diese Ausgangslage bringen.

NLB-Team vor Schlüsselspielen

Die zweite Equipe der Badmintonvereinigung hat dieses Wochenende die Möglichkeit, ihren guten siebten Rang zu festigen. Morgen spielt das Team um Captain Katja Hutter auswärts gegen das sechstplazierte Uni Basel, am Sonntag empfängt es den Vorletzten aus Zug. Spielbeginn im Riethüsli ist um 10.45 Uhr. (nko)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.