Aufgaben des Gemeinderates aufgeteilt

Ab 1. Januar 2013 ist Steinach eine Einheitsgemeinde. Und sie hat neu sieben Gemeinderäte. Und neu auch eine Aufteilung der Aufgaben im Gemeinderat in einzelne Bereiche. Der Gemeinderat hat sich nun konstituiert.

Drucken
Teilen

STEINACH. Mit der Amtsdauer 2013/2016 erfolgt in Steinach am kommenden 1. Januar auch der Start in die Einheitsgemeinde mit einem Gemeinderat, der neu aus Mitgliedern besteht (bisher fünf), zu denen auch die neu gewählte Schulratspräsidentin Cornelia Letti gehört. Dem neuen Gemeinderat gehören an der bisherige Markus Mäder und die neuen René Akermann, Michael Aebisegger, Roland Etter und Andreas Mueller. Der Gemeinderat hat sich in der neuen Zusammensetzung im November zur konstituierenden Sitzung getroffen. Dabei seien die Aufgaben erstmals in einzelne Bereiche aufgeteilt und den Ratsmitgliedern zugeteilt worden, heisst es in einer Mitteilung des Gemeinderates. Und: «Nach Möglichkeit wurden die persönlichen Interessen in Betracht gezogen.»

Präsidiales und Bildung

Die Aufgabenbereiche und die wesentlichen Aufgaben wurden wie folgt verteilt: Präsidiales, Verwaltung, Bau und Planung, Finanzen: Roland Brändli, Gemeindepräsident. Er ist auch Präsident des Einbürgerungsrates, der Geschäftsleitung Elektra, des Stimm- und Wahlbüros sowie der Bundesfeierkommission. Zudem vertritt er die Gemeinde in regionalen Zweckverbänden und Gremien.

Den Bereich Öffentliche Sicherheit übernimmt Markus Mäder Markus. Er ist zugleich 1. Vizepräsident sowie Präsident der Feuerschutzkommission und der Landwirtschaftskommission. Er vertritt Steinach im Regionalen Bevölkerungsschutz, im Seerettungsdienst, im landwirtschaftlichen Museum Ruggisberg und in der RPG Oberthurgau. Zudem ist er zuständig für Schiesswesen, Sicherheit, Tierschutz, Jagdwesen und Preiskontrolle.

Schulratspräsidentin Cornelia Letti übernimmt den Bereich Bildung. Sie ist auch Mitglied der Jugendkommission.

Freizeit, Gesundheit und Alter

Gemeinderat René Akermann übernimmt den Bereich Freizeit und Anlagen. Er ist zudem Präsident der Betriebskommission Gemeindesaal, der Sportplatzkommission, der Friedhofkommission und der Hafenkommission. Und zuständig für die Betriebsführung Seebad und Weidenhof und die Finanzkontrolle.

Gemeinderat Michael Aebisegger ist für den Bereich Gesundheit und Alter zuständig. Er ist Präsident der Betriebskommission Gartenhof und vertritt Steinach im Pflegeheim Sonnhalden Arbon. Auch ist er zuständig für Pro Senectute, Spitex, Gesundheitsvorsorge und Jubilarenanlass.

Jugend, Sport und Energie

Für den Bereich Jugend, Kultur und Soziales ist Gemeinderat Andreas Mueller zuständig. Er ist zudem 2. Vizepräsident sowie Präsident der Jugendkommission und der Bibliothekskommission. Er nimmt auch als Mitglied Einsitz im Einbürgerungsrat und vertritt die Gemeinde Steinach im Verkehrsverein Arbon, bei der Kindertagesstätte, bei der Suchtberatung, beim KES, bei der Erziehungs- und Familienberatung, RPG Oberthurgau. Zuständig ist er auch für das Pflegekinderwesen, den Neuzuzügeranlass, die Finanzkontrolle. Mueller ist auch Integrationsbeauftragter.

Gemeinderat Roland Etter übernimmt den Bereich Umwelt und Energie. Er ist Präsident der Kommission Energiezukunft Steinach, Mitglied der Geschäftsleitung Elektra und der Steuerungsgruppe zur Sanierung der Steinach. Etter vertritt Steinach im Abwasserverband, in der A-Region und im Vorstand SlowUp. Etter ist auch zuständig für das OK SlowUp. (Gk./mb.)

Aktuelle Nachrichten