Auf Sand und über Naturhindernisse

Der Husarenreitclub St. Gallen organisierte in St. Josefen einen Tag, an dem die jungen Reiterinnen und Reiter die Gelegenheit bekamen, ihre Pferde an Naturhindernisse heranzuführen.

Merken
Drucken
Teilen
Gruppenbild nach einem Tag mit spannendem Reitsport in St. Josefen. (Bild: Uschi Dietsche)

Gruppenbild nach einem Tag mit spannendem Reitsport in St. Josefen. (Bild: Uschi Dietsche)

Reiten. Mit den Prüfungen B/R90 ging es los. Für Lizenzierte mit maximal 300 Reitergewinnpunkten und unlizenzierte Reiterinnen erklang das Glockenzeichen. Auf dem sehr gutem Sandplatz gab es einige Nullfehlerritte. Karina Brüngger aus Gossau und Nicole Jakob aus Diepoldsau kamen jeweils einmal auf Rang eins und zwei.

Mit den Jump-Green-Prüfungen über 70 cm wurde einmal mehr Gelegenheit geschaffen, die jungen Reiterinnen und Reiter mit ihren Pferden an Naturhindernisse heranzuführen. Fast wie bei einer kleinen Military. Mit viel Liebe zum Detail wurden von den Husaren Naturhindernisse gebaut, auf der Wiese, auf der sonst die Pferde von Markus Fuchs grasen. Total waren sechs Naturhindernisse zu überwinden, bevor es durch einen Einsprung wieder zurück auf den Sandplatz ging und vor dem Ziel die letzten fallenden Hindernisse zu bewältigen waren. Am erfolgreichsten war Lisa Hasenfratz aus dem thurgauischen Berg mit einem Sieg und einem zweiten Platz. Es wurde aber nicht nur auf Fehler und Zeit geachtet, es ging auch um Stilpunkte. Die St. Gallerinnen Natalie Stricker und Felicitas Wenger schafften es zweimal auf die Harmoniepunkte-Liste. (pd)