Auf Kammermusik folgt Jazz im Konzertsaal auf Wartegg

RORSCHACHERBERG. Cellist Markus Nyikos hat sich über lange Zeit auch in der Region Rorschach ein begeistertes Publikum aufgebaut. Seine Virtuosität und sein musikalisch-klanglicher Ausdruck dürften jeden Kammermusiker inspirieren und herausfordern. Am Freitag tritt er um 20.

Drucken
Teilen
Markus Nyikos (links) und Björn Lehmann treten im Schloss auf. (Bilder: pd)

Markus Nyikos (links) und Björn Lehmann treten im Schloss auf. (Bilder: pd)

RORSCHACHERBERG. Cellist Markus Nyikos hat sich über lange Zeit auch in der Region Rorschach ein begeistertes Publikum aufgebaut. Seine Virtuosität und sein musikalisch-klanglicher Ausdruck dürften jeden Kammermusiker inspirieren und herausfordern. Am Freitag tritt er um 20.15 Uhr mit Pianist Björn Lehmann als begnadetem Gegenpart auf Schloss Wartegg auf.

Cello und Klavier im Dialog

Den beiden liegen nicht nur bekannte Werke wie diejenigen von Beethoven am Herzen, sondern sie wollen auch seltener gespielte Werke, etwa von Kurt Weill oder Anton von Webern aufführen. So spielen sie auf Wartegg die Sonate Opus 69 in A-Dur von Beethoven und ergänzen sie mit der Sonate von Kurt Weill aus dem Jahr 1920. Dazu stehen Opus 11 von Anton von Webern sowie die Sonate Opus 6 in F-Dur von Richard Strauss auf dem Programm.

Markus Nyikos leitet Meisterklassen an der Berliner Universität der Künste und anderen Hochschulen und war langjähriges Mitglied der zwölf Cellisten der Berliner Philharmoniker. Björn Lehmann spielt an vielen Festivals, ist Spezialist für Neue Musik und lehrt an der Berliner Universität der Künste.

Zwischen Himmel und Meer

Am Sonntag, 19. April, 17 Uhr, findet gleich das nächste Konzert im Schloss statt. Das Kimm-Trio um Philipp Z'Rotz (Saxophon/Reeds), Marc Jenny (Kontrabass) und Emanuel Künzi (Drums) ist benannt nach der Grenzlinie, an der sich auf dem Meer Wasser und Himmel berühren. Die Musik des Trios ist beeinflusst von Klezmer-Anklängen, südlichen Klängen und einer Prise Orient. Ihr Jazz kommt daher bisweilen Pop und Folk nahe. (pd/cot)

Reservationen: Tel. 071 858 62 62 oder Mail an kultur@wartegg.ch

Aktuelle Nachrichten