Auf den Hohen Kasten trotz Krankheit

Seit einem Jahr ist in Rorschach eine Gruppe für Multiple-Sklerose-Erkrankte tätig. Jetzt hat sie expandiert und nennt sich neu «MS-Gruppe Bodensee-Rheintal». Auf dem Jahresprogramm stehen Ausflüge in die Berge oder zu Schiff.

Drucken
Der Vorstand der Gruppe: Marian Keller, Lilly Schneider, Romy Amstutz, Vreny Kuster, Lea Rohner (von links). (Bild: Notker Angehrn)

Der Vorstand der Gruppe: Marian Keller, Lilly Schneider, Romy Amstutz, Vreny Kuster, Lea Rohner (von links). (Bild: Notker Angehrn)

REGION RORSCHACH. Eine Meldung in der Zeitung brachte sie vor einem Jahr zusammen, jetzt ist die Gruppe für an Multipler Sklerose (MS) Erkrankte, die mittlerweile rund 20 Mitglieder umfasst, für den Raum Bodensee und das Rheintal da. Die Gruppe ist neu formiert worden und unter dem Namen «MS-Gruppe Bodensee-Rheintal» künftig für ein grösseres Gebiet zuständig.

Beim nächsten Monatstreffen am Donnerstag, 9. Februar, um 14.00 Uhr im Restaurant Schweizerhof an der Eisenbahnstrasse 1 in Rorschach stellt Präsidentin Lilly Schneider das Jahresprogramm der Gruppe vor: Es stehen Restaurantbesuche auf dem Hohen Kasten, eine Schifffahrt nach Lindau und weitere Anlässe auf dem Programm. «Die Ausflüge sind immer rollstuhlgängig», sagt Lilly Schneider.

In monatlichen Treffen können sich Betroffene – mit oder ohne Angehörige – austauschen, Ausflüge unternehmen oder gemütlich beisammen sein. Trotz den unterschiedlichen Auswirkungen, die MS auf das Leben der Betroffenen hat, eröffnen sich in der Gruppe Gelegenheiten, in der Runde das Leben zu geniessen.

Weitere Auskünfte erteilt die Goldacherin Lilly Schneider, Präsidentin der MS-Gruppe Bodensee-Rheintal, unter der Telefonnummer 071 841 90 17. (na/red.)

Aktuelle Nachrichten