Auf dem richtigen Weg

REGION RORSCHACH. Im November 2014 wurde in drei Kirchgemeinden an der Urne entschieden, gestern gewählt. Der Verwaltungsrat der neuen Kirchgemeinde Region Rorschach wird von Stefan Meier präsidiert und am 1. Januar 2016 seine Arbeit aufnehmen.

Marianne Bargagna
Merken
Drucken
Teilen
Der neue Kirchenverwaltungsrat: Benedicta Rothenberger-Blöchliger, Pius Riedener, Sabina Oettli, Markus Baumgartner (vorne v. l.), Andreas Ziltener, Walter Wiedman und Präsident Stefan Meier (hinten v. l.). (Bild: Marianne Bargagna)

Der neue Kirchenverwaltungsrat: Benedicta Rothenberger-Blöchliger, Pius Riedener, Sabina Oettli, Markus Baumgartner (vorne v. l.), Andreas Ziltener, Walter Wiedman und Präsident Stefan Meier (hinten v. l.). (Bild: Marianne Bargagna)

Jetzt haben sie einen einzigen Kirchenverwaltungsrat, die Katholiken von Rorschach, Goldach und Untereggen. Klar war das Bekenntnis zur Fusion im November des vergangenen Jahres. Klar sind auch die Wahlresultate des gestrigen Sonntags. Alle Kandidierenden wurden gewählt. Und darauf stiessen sie mit ehemaligen Behördenmitgliedern und Angehörigen im Rahmen eines Apéros im Rorschacher Treppenhaus an.

Mit Elan in die Zukunft

Als Präsident wurde Stefan Meier, Rorschach, gewählt. Er erhielt 883 Stimmen. Gestern gratulierte er seinen Kolleginnen und Kollegen im Verwaltungsrat. Es sind dies Markus Baumgartner, Goldach (878 Stimmen), Sabina Oettli, Rorschach (840), Benedicta Rothenberger, Goldach (824), Walter Wiedmann, Rorschacherberg (818), Pius Riedener, Untereggen (816), und Andreas Ziltener, Rorschacherberg (805). Er freue sich, dass jede Gemeinde im neuen Kirchenverwaltungsrat vertreten sei, sagte Stefan Meier. Auch freue er sich darauf, mit der neuen Truppe die neue Kirchgemeinde mit viel Elan in die Zukunft zu führen. Dann fügte er noch an: «Wir sind auf dem richtigen Weg.»

Als Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission gewählt wurden René Lüthard-Fuchs, Rorschacherberg (858 Stimmen), Simone Kästli, Goldach (852), und Robert Mascherpa, Untereggen (827).

Mit der Fusion haben sich etwa 11 500 Kirchbürgerinnen und Kirchbürger zusammengeschlossen und bilden somit eine der grössten Kirchgemeinden im Bistum St. Gallen.

Stimmen in St. Gallen

Dass die Stimme aus der Region Rorschach auch in St. Gallen gehört wird, dafür werden die Mitglieder des Kollegienrates sorgen. Es sind dies Markus Baumgartner, Goldach (bisher, 841), Patrick Büchel, Rorschach (bisher, 836), Christian Egli, Goldach (bisher, 821), Stefan Biehle, Rorschacherberg (neu, 797), Willy Faisst, Goldach (bisher, 792), Walter Wiedmann, Rorschacherberg (neu, 791), Sabina Oettli, Rorschach (neu, 784), Pius Riedener, Untereggen (neu, 782), und Margareta Müller, Untereggen (bisher, 779). Als Ersatzmitglieder gewählt sind Peter Jehle, Goldach (neu, 847), und Stefan Meier, Rorschach (neu, 827).

Stimmberechtigt sind in der Kirchgemeinde Region Rorschach 9238 Personen, 10,5 Prozent davon gingen wählen.