Auch Kühe gerettet

Der grösste Einsatz der Gossauer Feuerwehr im Jahr 2010 war, als im September bei der Migros Ostschweiz Ammoniak ausgelaufen ist. Rund 100 Personen mussten damals evakuiert werden.

Drucken

Der grösste Einsatz der Gossauer Feuerwehr im Jahr 2010 war, als im September bei der Migros Ostschweiz Ammoniak ausgelaufen ist. Rund 100 Personen mussten damals evakuiert werden. Bemerkenswert: Just 2010 standen die Übungen der Feuerwehr unter dem Motto «Industrie Power», dabei wurde unter anderem die Chemiewehr geprobt.

Insgesamt ist die Feuerwehr im vergangenen Jahr 131mal ausgerückt. Das sei ungefähr im mehrjährigen Durchschnitt, sagt Urs Salzmann, Kommunikationsbeauftragter der Stadt Gossau. Nicht alltäglich seien zwei Einsätze gewesen, bei denen die Feuerwehr jeweils eine Kuh aus einem Güllenloch retten musste. Seit 2010 ist die Feuerwehr mit einem Defibrillator für Herzmassagen und einem Beatmungsgerät ausgerüstet. Neunmal musste die Feuerwehr diese Geräte im vergangenen Jahr anwenden, dieses Jahr bereits dreimal. (roh)

Aktuelle Nachrichten