Auch Kinder helfen fleissig mit

Altenrhein. Am Samstag fand im Naturschutzgebiet Altenrhein die jährliche Pflegeaktion statt.

Drucken
Enya Keel aus Altenrhein. (Bild: zVg)

Enya Keel aus Altenrhein. (Bild: zVg)

Altenrhein. Am Samstag fand im Naturschutzgebiet Altenrhein die jährliche Pflegeaktion statt. Dem Aufruf des organisierenden Naturschutzvereins sowie der Ortsgemeinde Altenrhein (sie liess an alle Altenrheiner Haushalte einen Flyer verteilen) folgten – obwohl das Thermometer Minustemperaturen anzeigte – erfreulicherweise fast 40 Personen.

Mit Gabel und Rechen

Unter der versierten und speditiven Leitung von Josef Keel, Landwirt, Ortsverwaltungsrat und Vorstandsmitglied im Naturschutzverein Am Alten Rhein, wurden mit Gabel und Rechen am Hochwasserdamm gemähtes Gras und Schilf zusammengerecht und zu Schwaden aufgeschichtet, wo sie später von Alex Keel maschinell aufgeladen und abgeführt wurden. Das feuchte Material kann als Einstreu keine Verwendung finden, wird aber auf Äcker ausgebracht und kompostiert. Solche regelmässigen Pflegeeingriffe sind notwendig.

Sie tragen den unterschiedlichen Lebensansprüchen der hier lebenden Tiere und Pflanzen Rechnung und ermöglichen so die gewünschte Artenvielfalt.

Kulturlandschaft pflegen

Unter den fleissigen Helferinnen und Helfern entdeckte man Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ein pensionierter Freiwilliger war eigens aus dem bündnerischen Landquart angereist. Auch Schülerinnen und Schüler der 3. Sekundarklasse Thal mit ihrem Lehrer Robert Berchtold beteiligten sich am Pflegeeinsatz.

Dafür erhalten sie einen Zustupf in ihre Klassenkasse. Die körperliche Arbeit in der Natur war zwar für einige Schüler recht ungewohnt und anstrengend, aber trotzdem befriedigend. Vielleicht gibt es dem einen oder anderen Jugendlichen den Anstoss, auch später einmal als Erwachsener bei solchen Einsätzen mitzumachen, damit die schöne Kulturlandschaft am See erhalten bleibt.

Der NSV Am Alten Rhein bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern für ihren tollen Einsatz und der Ortsgemeinde Altenrhein für den spendierten Znüni. (G.B.)

Aktuelle Nachrichten