Arbeiten im Westflügel starten

Kommende Woche starten die SBB Umbauarbeiten im Westflügel des Hauptbahnhofs St. Gallen. Hier entstehen die neuen Billettschalter, Ladenlokale und eine unterirdische Toilettenanlage.

Drucken
Teilen

Seit einiger Zeit bereits wird an der Rathausunterführung gebaut. Am nächsten Montag nun nehmen die SBB auch die Erneuerung des St. Galler Bahnhofsgebäudes in Angriff. Im ersten Schritt wird das Erdgeschoss im Westflügel – in dem sich heute Läden befinden – komplett umgebaut. Im zweiten Schritt, voraussichtlich ab Anfang 2017, kommt dann der Ostteil des Gebäudes, die grosse Schalterhalle, an die Reihe.

Ab Montag sind die Zugänge im Westflügel des Bahnhofsgebäudes für die Öffentlichkeit geschlossen. SBB-Schalter und -Reisebüro im östlichen Gebäudeteil sowie die Klubschule und ihr Restaurant in den Obergeschossen bleiben aber geöffnet. Sie sind über die Zugänge in der Haupthalle von Perron 1 aus und vom Bahnhofplatz her erreichbar. Ebenfalls geöffnet bleibt der Zugang zur Klubschule auf der westlichen Stirnseite des Gebäudes. Während der Bauphase ist eine provisorische Toilettenanlage in Betrieb.

Bis Frühling 2017 wollen die SBB im Westflügel des Bahnhofsgebäudes ein neues, grösseres Bahnreisezentrum mit Beratung, Billettautomaten, Gepäckaufgabe sowie Wartesaal erstellen. Darüber hinaus wird es hier vier neue Ladenlokale geben. Die Toilettenanlage wird gemäss gestriger SBB-Mitteilung ins Untergeschoss verlegt. Sie wird einerseits vom Perron 1 her zugänglich sein, anderseits aber auch direkt mit der Rathausunterführung verbunden.

In einem zweiten Schritt wollen die SBB voraussichtlich Anfang 2017 mit dem Umbau des östlichen Teils des Bahnhofsgebäudes beginnen. Mit der Etappierung der Arbeiten sollen Kundinnen und Kunden die Dienstleistungen des Hauptbahnhofes auch während der Bauzeit zur Verfügung stehen. (pd/vre)

Aktuelle Nachrichten