Antrittsvorlesung über Kanonen und Spatzen

Am Dienstag um 18.15 Uhr findet im Raum 09-011 der HSG die Antrittsvorlesung von Benjamin Schindler, Professor für Öffentliches Recht, statt. Wie es in einer Mitteilung heisst, geht er dabei dem Sprachbild «Mit Kanonen auf Spatzen schiessen» nach.

Drucken
Teilen

Am Dienstag um 18.15 Uhr findet im Raum 09-011 der HSG die Antrittsvorlesung von Benjamin Schindler, Professor für Öffentliches Recht, statt. Wie es in einer Mitteilung heisst, geht er dabei dem Sprachbild «Mit Kanonen auf Spatzen schiessen» nach. Diese Wendung sei weit verbreitet und werde oft eingesetzt, wenn übertriebene oder unverhältnismässige Massnahmen der Staatsgewalt angeprangert würden. Der Ursprung dieser Metapher liege in einem vor 100 Jahren erschienenen Lehrbuch zum Verwaltungsrecht. Der Autor habe dieses Bild damals bewusst eingesetzt, heute sei aber die Fähigkeit, wissenschaftliche Konzepte in die Alltagssprache zu übersetzen, teilweise verlorengegangen. Benjamin Schindler hat in Zürich und Oxford Rechtswissenschaften studiert und befasst sich mit Fragen des Staats- und Verwaltungsrechts. Seit diesem Frühjahr ist er Inhaber eines Lehrstuhls an der HSG. (pd/kl)