Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Anekdoten eines Bundesratsweibels

Engelburg Jahrelang war der in Engelburg aufgewachsene Christof Eberle als Bundesratsweibel tätig. «Ein Bratwurst-Patriot im Bundeshaus» titelte das Tagblatt vor zehn Jahren, als der damals 26-Jährige Weibel von Samuel Schmid wurde. Später übernahm er diese Aufgabe auch für Ueli Maurer. Zuvor hatte Eberle auch in Rom als Schweizergardist gewirkt. Heute arbeitet er als Stabsmitarbeiter beim katholischen Konfessionsteil des Kantons St. Gallen. Auf Einladung des Sechzigplus- und des Donnschtig-Treff-Teams gibt Eberle übermorgen Donnerstag Einblick in seine Tätigkeiten. Beginn ist um 14 Uhr im katholischen Pfarreiheim Engelburg. Alle Interessierten sind willkommen. (cor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.