Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Andwil winkt durch

Bürgerversammlung Am Montagabend befanden die Andwilerinnen und Andwiler im Mehrzwecksaal des Schulhauses Ebnet über lokalpolitische Geschäfte. Gut 200 Anwesende winkten an der Bürgerversammlung die Anträge von Gemeinde-, Schul- und Kirchenrat durch. Im Rahmen des Steuerplanes 2018 beschlossen die Bürger einstimmig eine Senkung des Steuerfusses um fünf Prozentpunkte. Auch die Jahresrechnung 2017 wurde ohne Gegenvoten genehmigt, genauso wie ein Kredit für Sanierungen an der Wacholderstrasse in Höhe von 400000 Franken.

In der allgemeinen Diskussion am Schluss des Abends fragte ein Bürger, ob die Gemeinde bereit wäre, allfällige Mehrkosten für die Renovation der Schulküche Ebnet zu tragen, welche die IG Vereine durchführt. Die Gemeinde habe für diese Erneuerung 55000 Franken gesprochen – zu wenig aus der Sicht des Bürgers. Nach längerer Diskussion einigte man sich darauf, in einem Rückkommensantrag die Gemeinde zu ersuchen, sie solle 75000 statt 55000 Franken für den Umbau vorsehen. Nun kamen die Stimmenzähler doch noch zum Einsatz: Mit 97 gegen 19 stimmte die Bürgerversammlung dem Antrag zu. Gemeindepräsident Thoma freute es: «Das ist jetzt eben direkte Demokratie», sagte er. (al)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.