Andwil-Arnegg vor dem Aufstieg in die NLB

Die 1.-Liga-Volleyballer von Andwil-Arnegg gewinnen das Hinspiel des Playoff-Finals gegen Luzern mit 3:2. Am Samstag geht es zu Hause um den Aufstieg in die NLB.

Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Die Begegnung in Luzern war für Andwil-Arnegg wie ein Heimspiel. Obwohl die Anhänger aus Andwil in der Minderzahl waren, übertrafen sie das Luzerner Publikum in Sachen Lautstärke locker. Am Ende setzte sich das Team aus dem Fürstenland in fünf Sätzen mit 25:20, 23:25, 25:17, 13:25, 15:13 durch.

Umkämpftes Spiel

Obwohl Andwil-Arnegg auf dem Papier schwächer einzustufen war als Luzern, dominierte es die Zentralschweizer. Von Anfang an wurden die Gastgeber unter Druck gesetzt. Mit gezielten Services brachten die Andwiler ihre Gegner Mal für Mal in Bedrängnis. Das Spiel war umkämpft. Satz eins ging an die Gäste, Satz zwei an Luzern, Satz drei an Andwil-Arnegg und Satz vier an Luzern.

Auswärts eine Macht

Im entscheidenden Durchgang gelang es keiner Mannschaft, sich abzusetzen. Es ging gleich auf 10:10, dann legte Andwil einen Zwischenspurt ein und führte mit 13:11. Aber Luzern konterte mit zwei Punkten in Folge. Beim Stand von 14:13 verwertete Andwil-Arnegg gleich den ersten Matchball. Damit bleibt das Team eine Auswärtsmacht. Noch nie in dieser Saison hat es eine Partie in einer fremden Halle verloren.

So könnte die Ausgangslage für das Rückspiel vom Samstag spannender kaum sein. Beide Mannschaften müssen gewinnen, um direkt in die NLB aufzusteigen. Die Partie in der Doppelturnhalle Andwil beginnt um 18 Uhr. (kum)

Aktuelle Nachrichten