Andwil-Arnegg gewinnt das letzte Qualifikationsspiel

VOLLEYBALL. Die NLB-Mannschaft von Andwil-Arnegg gewinnt das letzte Qualifikationsspiel zu Hause mit 3:0 (25:19, 25:15, 25:16) gegen Kanti Baden. Konzentriert und mit einer konsequenten Serviceleistung starteten die Gastgeber in die Partie und setzten die Aargauer unter Druck.

Merken
Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Die NLB-Mannschaft von Andwil-Arnegg gewinnt das letzte Qualifikationsspiel zu Hause mit 3:0 (25:19, 25:15, 25:16) gegen Kanti Baden. Konzentriert und mit einer konsequenten Serviceleistung starteten die Gastgeber in die Partie und setzten die Aargauer unter Druck. So gewannen sie den ersten Satz mit 25:19. Sehr untypisch begann der zweite Abschnitt. Normalerweise verschlafen die Andwiler den Start und müssen den ganzen Satz lang einem Rückstand nachrennen. Dieses Mal starteten die Andwiler überzeugender. So nahm Baden beim Stand von 4:10 das erste Time-out. Andwil hielt den Druck dennoch aufrecht und entschied den Satz mit 25:15 für sich. Im letzten Abschnitt verfielen die Andwiler zu Beginn in das alte Muster. Ein ungenauer Spielaufbau und unüberlegte Angriffsaktionen führten dazu, dass sie den Gegnern die Punkte schenkten. Da die Aargauer im Verlauf des Spiels etwas lockerer liessen, fanden die Ostschweizer zurück zu ihrem Spiel. Mit viel Biss, weniger Eigenfehlern und einem im dritten Satz überragend spielenden Erik Harksen holten sie auf. So fiel der dritte Abschnitt am Ende doch noch deutlich mit 25:16 für Andwil-Arnegg aus.

Andwil beendet damit die Qualifikation auf Rang fünf. Die fünft- bis achtplazierten Teams aus der Ost- und Westgruppe spielen nun um den Ligaerhalt. Die Ostschweizer belegen dabei den zweiten Startplatz mit elf Punkten. Ein Platz unter den ersten vier muss angestrebt werden, damit der Ligaerhalt nach acht Spielen sicher ist. (aa)