Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Andwil-Arnegg empfängt Genf

Volleyball Am Sonntag um 16 Uhr steht ein Höhepunkt für den Volleyballclub Andwil-Arnegg auf dem Programm. Im Cup-Achtelfinal empfangen die 1.-Liga-Männer den NLB-Club Servette Star-Onex aus Genf. Nach einigen Jahren schafften es die Volleyballer von Andwil-Arnegg wieder einmal, in den Achtelfinal des Schweizer Cups vorzudringen. So befinden sich die Spieler um Trainer Silvan Ledergerber in einem illustren Feld von lauter NLA- und NLB-Teams unter den letzten sechzehn des Landes.

Dies, obschon es in der laufenden Meisterschaft nicht rund läuft. Platz sechs, so tief war Andwil-Arnegg seit Jahren nicht platziert. Die Männer des VBC leisten neben dem Platz wohl etwas gar viel: Drei Teamstützen trainieren Frauenteams oder agieren im Vorstand, zwei sind als Jungväter anderswo gefragt und manche sind in Beruf oder Studium so stark gefordert, dass ein regelmässiges Training Wunschtraum ist. So muss halt in den wenigen Trainings besonders konzentriert zur Sache gegangen werden.

Genau diese Fähigkeit, sich zusammenzureissen wenns drauf ankommt, brachte die Ledergerber-Equipe im Cup so weit. Bereits dreimal in der Clubgeschichte wurde die Hürde Achtelfinal überwunden. Warum sollte es diesmal nicht klappen? (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.