Andreas Gehrig tritt nochmals an

Die FDP Goldach hat bei ihrem Sommeranlass ihre Kandidaten für die Erneuerungswahlen in Gemeinderat und GPK nominiert. Schulpräsident Andreas Gehrig stellt sich ein letztes Mal zur Verfügung.

Drucken
Teilen
Die Nominierten der FDP Goldach: Georg Klein und Urs Gnädinger (beide GPK), Gemeinderätin Kathrin Metzler und Schulpräsident Andreas Gehrig (v.l.). (Bild: pd)

Die Nominierten der FDP Goldach: Georg Klein und Urs Gnädinger (beide GPK), Gemeinderätin Kathrin Metzler und Schulpräsident Andreas Gehrig (v.l.). (Bild: pd)

GOLDACH. Der Sommeranlass führte die Goldacher FDPler in diesem Jahr an die Grillstelle im Witenwald. Parteipräsident Roland Kägi durfte am ersten schönen Sommerabend im Juni rund 40 Teilnehmende begrüssen. Als Gast anwesend war der CVP-Kandidat für das vakante Goldacher Gemeindepräsidium, Dominik Gemperli. Zusammen mit seiner Frau Marketa stellte er sich auf «sympathische Weise» den FDP-Mitgliedern vor, heisst es in einer Medienmitteilung der Partei. Der Sommeranlass bot den Anwesenden Gelegenheit, sich auszutauschen, über Politisches und auch über vieles andere.

Für Gemeindewahlen nominiert

An ihrem Sommeranlass hat die FDP ausserdem ihre Kandidaten für die Gesamterneuerungswahlen der Gemeindebehörden im Herbst nominiert. Kathrin Metzler stellt sich nach sechsjähriger Ratstätigkeit für eine weitere Amtsdauer im Gemeinderat zur Verfügung. Schulpräsident Andreas Gehrig blickt motiviert auf eine weitere Amtsdauer und stellt sich laut eigener Aussage «ein letztes Mal» zur Verfügung, bevor er dann in den «Unruhestand» übertreten will. Die Nominationsversammlung sprach den beiden einstimmig ihr neuerliches Vertrauen aus.

Felix Schmid, Mitglied der Geschäftsprüfungskommission, tritt nach zehnjähriger Tätigkeit aus dieser zurück. An seiner Stelle nominierte die FDP-Ortspartei ihr langjähriges Mitglied Georg Klein. Der ehemalige Handballsportler und Handballtrainer ist als Mitglied der Geschäftsleitung eines Asphaltproduzenten tätig und wohnt seit 28 Jahren in Goldach. Urs Gnädinger stellt sich als bisheriges GPK-Mitglied wieder zur Verfügung. Beide wurden von der Versammlung einstimmig nominiert.

FPD unterstützt CVP-Kandidat

Schliesslich beschloss die Versammlung mit klarer Mehrheit, den CVP-Kandidaten Dominik Gemperli für das Gemeindepräsidium zu unterstützen. Gleichzeitig wurde auch dem Bedauern darüber Ausdruck gegeben, dass es nicht zu einer überparteilichen Kandidatensuche und damit zu einer Auswahl gekommen sei. In aufgeräumter Stimmung liess die FDP-Runde den noch etwas kühlen Sommerabend anschliessend ausklingen, nicht ohne den organisierenden Mitgliedern einen Dank auszusprechen. (pd/lim)