Analyse zeigt: Einwandfreies Wasser

Steinach. Die Generalversammlung der Wasserversorgungsgenossenschaft Steinach (WVST) genehmigte die Rechnung 2010 und das Budget 2011 mit einem Bezug aus der Reserve infolge Netzerneuerungen und Erweiterungen, die laufend vorgenommen wurden.

Drucken

Steinach. Die Generalversammlung der Wasserversorgungsgenossenschaft Steinach (WVST) genehmigte die Rechnung 2010 und das Budget 2011 mit einem Bezug aus der Reserve infolge Netzerneuerungen und Erweiterungen, die laufend vorgenommen wurden.

Die Wasseranalysen, die vom Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz, vom kantonalen Labor, erstellt wurden, waren stets einwandfrei. Für zukünftige grosse Bauvorhaben wie die neue Linienführung Kantonsstrasse und Überbauung Schönau/ Schöntal finden Koordinationssitzungen statt, an denen die Wasserversorgung vertreten ist.

Im Anschluss an die GV zeigte Anton Betschart in einem Referat auf, wie es um die Versorgungssicherheit der Wasserversorgung Steinach in einer Notlage bestellt ist. Die gesetzliche Grundlage hat der Schweizerische Bundesrat bereits 1991 mit der «Verordnung über die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung in Notlagen (VTN)» gegeben. Der Vollzug erfolgte durch die Kantone. Notlagen, bei denen die Trinkwasserversorgung teilweise oder ganz ausfällt, sind nie auszuschliessen. Mit der Fertigstellung des regionalen Zusammenschlusses der Seewasserwerke Frasnacht, Arbon und Rorschach – Projekt Ausbau 2010 der RWSG Regionale Wasserversorgung St. Gallen AG – ist die Versorgungssicherheit im Grossraum St. Gallen erhöht. Der Ausfall eines dieser Werke ist mit dem vor einem Jahr in Betrieb genommenen Verbund beherrschbar, die Versorgung ist trotzdem sichergestellt. (pd)