An Sinnlosigkeit nicht zu überbieten

Am 20.Juni fand der jährliche Spital-Triathlon auf Drei Weieren statt. für die Wassersicherheit ist dabei jeweils die Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) St. Gallen zuständig. Wir sind dafür mit fünf Leuten am Mannenweier präsent.

Drucken
Teilen

Am 20.Juni fand der jährliche Spital-Triathlon auf Drei Weieren statt. für die Wassersicherheit ist dabei jeweils die Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) St. Gallen zuständig. Wir sind dafür mit fünf Leuten am Mannenweier präsent. Das Rettungsmaterial wurde auch heuer am Vortag verdeckt beim Gebäude deponiert. Als ich am Samstagmorgen dort ankam, stellte ich fest, dass alles Material während der Nacht in den Weiher geworfen und zum Teil gestohlen worden war.

Zum Glück konnte ich beim Spital-Triathlon mit dem Ruderboot und dem noch auffindbaren Rettungsmaterial die Sicherheit der Schwimmenden gewährleisten. Der Schaden beträgt etwa 250 Franken. Die Freiwilligen der SLRG arbeiten alle zu 100 Prozent und leisten ihre Dienste in der Freizeit.

Eine solche Sinnlosigkeit und Frechheit wie am Mannenweier habe ich noch nie erlebt. Da haben Langeweile und Vandalismus ergänzt mit Kiffen und sinnlosem Betrinken ihr Werk getan. Wenn das das einzige ist, was die Täter können, kann ich nur sagen: Sie haben an einem Ort wie Drei Weieren nichts zu suchen. Die Badmeister erleben dort fast täglich solche Übergriffe. Wenn Sinnlosigkeit andere gefährden kann, hört bei mir jedes Verständnis auf.

Roland Bühler

Bernhardswiesweg 5,

9014 St. Gallen

Aktuelle Nachrichten