Ammann gibt beide Ämter ab

RÜTHI. Der neu gewählte Nationalrat Thomas Ammann tritt im Herbst 2016 als Gemeindepräsident von Rüthi nicht zur Wiederwahl an. Für den Rest der Amtsdauer reduziert er sein Pensum. «Als Gemeindepräsident ist man in operativen Aufgaben sehr stark eingebunden», erklärt Ammann in einer Mitteilung.

Merken
Drucken
Teilen
Thomas Ammann verzichtet auf sein Amt Als Gemeindepräsident. (Bild: Michel Canonica)

Thomas Ammann verzichtet auf sein Amt Als Gemeindepräsident. (Bild: Michel Canonica)

RÜTHI. Der neu gewählte Nationalrat Thomas Ammann tritt im Herbst 2016 als Gemeindepräsident von Rüthi nicht zur Wiederwahl an. Für den Rest der Amtsdauer reduziert er sein Pensum. «Als Gemeindepräsident ist man in operativen Aufgaben sehr stark eingebunden», erklärt Ammann in einer Mitteilung. Die Präsenz vor Ort sei «wichtig und aufgrund einer fast 50prozentigen Abwesenheit nicht ideal». Verzichten wird der CVP/EVP-Fraktionschef auch auf eine erneute Kandidatur für den Kantonsrat. Die drei Sessionen bis zur Erneuerungswahl 2016 werde er aber noch im Amt bleiben. Im November, wenn Kantons- und Nationalrat gleichzeitig tagen, übernehme Vize Andreas Widmer seine Funktion. (mel)