Alte Wasserleitungen im Stresstest

An der Zürcher Strasse zwischen Kreuzbleiche und Lerchenfeld sind in jüngster Zeit in regelmässigen Abständen alte Wasserleitungen geborsten. Weil sich die Sanierung der Zürcher Strasse verzögert, werden die Rohre jetzt einem Stresstest unterzogen.

Merken
Drucken
Teilen
Das war vor zwei Jahren – und kein Einzelfall an der Zürcher Strasse. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Das war vor zwei Jahren – und kein Einzelfall an der Zürcher Strasse. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Diese Stresstests führen die Stadtwerke ab dem kommenden Montag durch, wie sie gestern in einem Communiqué mitteilten. Rohrleitungen im Stresstest, was heisst das für Laien? Die Rohrleitungen werden abschnittweise bewusst einem erhöhten Druck ausgesetzt. Dadurch liessen sich Rohrbrüche schnell feststellen, heisst es. Mit dieser Methode komme es zu geringem Wasseraustritt und kleinen Schäden an den Rohrleitungen, die sofort behoben werden könnten.

SGSW haben Erfahrung

Bereits vor zwei Jahren haben die Sankt Galler Stadtwerke (SGSW) solche Stresstests an der Zürcher Strasse durchgeführt und dabei gemäss Pressemitteilung positive Erfahrungen gesammelt. Diese Tests würden nun erneut durchgeführt, da sich die Sanierung der Zürcher Strasse und die damit verbundene Erneuerung der in die Jahre gekommenen Werkleitungen und Kanäle voraussichtlich bis 2017 verzögerten.

Die Stresstests finden auf dem Strassenabschnitt zwischen der Vonwilstrasse und der Rechenstrasse statt und dauern, je nach Anzahl Schwachstellen, die repariert werden müssen, ein bis zwei Wochen. Dabei könne es kurzzeitig zu Wasserunterbrüchen kommen in Liegenschaften an der Zürcher Strasse – ein Stresstest möglicherweise also auch für die Anwohner. Sie werden von den SGSW mittels Flugblatts über die Arbeiten und den Zeitpunkt der Wasserunterbrüche informiert.

Behinderungen

Während allfälliger Reparaturarbeiten kann es an der Zürcher Strasse und in der Umgebung zu Verkehrsbehinderungen kommen. Sie SGSW wollen diese gemäss Communiqué auf ein Minimum beschränken und bitten um Verständnis. (dwi)