ALPHORN: Echo vom See im Alpstein

Der Goldacher Musiklehrer Peter Hochreutener lädt am kommenden Sonntag zum Alphorntreffen am Seealpsee ein.

Merken
Drucken
Teilen

Das Tradition gewordene Alphorntreffen am Seealpsee wird dieses Jahr wieder durchgeführt: kommenden Sonntag, von Sonnenaufgang bis 17 Uhr. Als Organisator musste der Goldacher Musiklehrer Peter Hochreutener, der im Rollstuhl lebt, 2016 aus gesundheitlichen Gründen pausieren. Jetzt können er, seine Alphorn-Nachwuchsgruppe Greenhorn und Appenzellerland Tourismus AI wieder Bläser aus dem In- und Ausland und Musikfreunde einladen: zu Einzelvorträgen durch den Tag, Gesamtchören (10, 14 und 16 Uhr beim Gasthaus Forelle, 12 und 15 Uhr beim Gasthaus Seealpsee) und Begegnungen. Unterbrochen wird das Musizieren für den Gottesdienst von 10.30 Uhr in der Bruderklausenkapelle. Bläser können ohne Anmeldung teilnehmen, haben freie Fahrt in der Luftseilbahn Wasserauen–Ebenalp und werden verpflegt. Das ermöglichen Gönner und Sponsoren. Besucher erreichen den Seealpsee in knapp einer Stunde zu Fuss – von Wasserauen hinauf oder von der Bergstation der Luftseilbahn hinunter. Dieses Treffen ist bekannt als grösstes Echo im Alpstein. Dieses Jahr wird es möglicherweise nicht ganz so gross wie gewohnt, weil gleichzeitig das Eidgenössische Jodlerfest stattfindet. Der 25. Juni ist aber der einzige mögliche Tag. Deshalb gibt es kein Verschiebedatum. Auskunft über die Durchführung erteilt ab 6 Uhr am Samstagmorgen Telefon 1600, Rubrik 3. Auch bei Schlechtwetter spielen am Sonntag die Greenhorns. (pd)