Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALPENCLUB: Alpinisten richten Blick nach vorn

Das Interesse für Literatur und Kartenmaterial ist bei den Mitgliedern der SAC-Sektion Rorschach kaum mehr gefragt. Deshalb will der hiesige Schweizer Alpenclub digital werden und in den Internetauftritt investieren.
Fritz Heinze
Monika Baumgartner und Suzanne Zeller (von links) sind neu im Vorstand, Urban Wüst nach wie vor Präsident. (Bild: Fritz Heinze)

Monika Baumgartner und Suzanne Zeller (von links) sind neu im Vorstand, Urban Wüst nach wie vor Präsident. (Bild: Fritz Heinze)

Fritz Heinze

redaktionot@tagblatt.ch

«Mit dem Blick nach vorne und entsprechenden Innovationen möchte die SAC-Sektion Rorschach auch die kommende Generation für den Bergsport begeistern», sagt SAC-Sektionspräsident Urban Wüst. 71 Mitglieder sind an der 118. Hauptversammlung vom Freitag zusammengekommen. Für Wüst war es an diesem Abend ein eher leichtes Spiel, halten sich doch die Probleme, die jetzt vorhanden sind, in Grenzen. «Wir müssen aber immer aufmerksam sein», sagt Kassier Aldo Widmer zur finanziellen Situation des Vereins.

In den beiden Häusern, der Fornohütte im Oberengadin und der Frohmatt in Wildhaus, sei, was die bauliche Situation anbelangt, Ruhe eingekehrt und es seien noch Kleinigkeiten zu beheben. Ein Grund dafür, nach erfolgreichem Abschluss auch für das neue Vereinsjahr ein positives Budget zu erstellen. Im personellen Bereich sah man sich mit Änderungen im Vorstand konfrontiert. Aus der KiBe-Leitung, das ist die Gruppe der Jüngsten, verabschiedete sich Angelina Schär. Für sie wurde Monika Baumgartner in den Vorstand gewählt. Die gebürtige Rorschacherin und ausgebildete Primarschullehrerin betreut mit Hansjörg Rohrer die Jüngsten im Verein. «Diese Arbeit entspricht meinem Naturell. Ich habe auch eine naturpädagogische Ausbildung und seit meine Kinder grösser sind, widme ich mich wieder mehr dem Verbringen der Freizeit in den Bergen», sagt die Neugewählte.

Routenbeschreibungen und Literatur digital abrufen

Für den vakanten Sitz des Aktuars konnte Suzanne Zeller aus Freidorf gewonnen werden. Die scheidende Verena Widmer, Materialverwalterin, wurde nicht ersetzt und das Lager aufgelöst. Präsident Urban Wüst bestätigt, dass die Literatur über den alpinen Sektor, dem Beschrieb einzelner Routen, in Printform nicht mehr gefragt sei. Literatur und Routen sind herunterladbar und auf dem Handy vorhanden. Ebenso würden das Klettermaterial, die Ausrüstungsgegenstände, die im Lager vorhanden seien, nicht mehr benutzt. Es sagte: «Es ist dafür keine Nachfrage mehr vorhanden, jeder besitzt seine eigne Ausrüstung, die Zeiten haben sich eben geändert.» Künftig steht eine Digitalisierung im Literaturbereich an sowie eine Aktualisierung des Internetauftrittes. Auch an der WUGA in Goldach wolle man präsent sein.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden Jörg Buschor und Martin Grünberger (50 Jahre) sowie Kurt Meier (60 Jahre) ausgezeichnet. Der 90-jährige Albert Stächelin wurde für seine Mitgliedschaft über 70 Jahre geehrt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.