Alex Fürer gewinnt erneut die Pistolen-Meisterschaft

GOLDACH. Fünfundzwanzig Offiziere haben an der diesjährigen Pistolen-Meisterschaft der Offiziersgesellschaft Rorschach teilgenommen. Sieger wurde Alex Fürer.

Merken
Drucken
Teilen

GOLDACH. Fünfundzwanzig Offiziere haben an der diesjährigen Pistolen-Meisterschaft der Offiziersgesellschaft Rorschach teilgenommen. Sieger wurde Alex Fürer. Zur Meisterschaft zählten die besten zwei 25-Meter-Programme, die an verschiedenen Abenden in den letzten Wochen unter der Leitung der Feldschützengesellschaft Rorschach im Schiessstand Witen absolviert werden durften. Dazu gehörten auch das Feldschiessen und das Obligatorische.

2300 Patronen verschossen

Verschossen wurden insgesamt 2300 Patronen. Über 700 davon trafen ins Zentrum, während mit gut 100 Schüssen die Scheibe verfehlt wurde. Ursache waren dabei aber nicht fehlende Treffsicherheit, sondern fehlende Zeit beim Duellschiessen, bei dem die Scheibe jeweils nur drei Sekunden sichtbar ist. Ergänzt wurde der Wettkampf mit einem Jagdschiessen, das Raphael Frei vor Dominik Lutz gewann.

Alex Fürer erneut Meister

Vereinsmeister wurde, wie im Vorjahr, Alex Fürer mit sehr guten 356 Punkten. Den zweiten Rang belegte Sandro Winter mit 351 Punkten vor Philipp Haas mit 348 Punkten. Je 345 Punkte erzielten Roger Hautle und Hannes Schneeberger. Beat Hirs belegte mit 341 Punkten den sechsten Rang. Abgeschlossen wurde das Jahresprogramm mit einem gemütlichen Abendessen nach dem letzten Schiessen, anlässlich dessen der Sieger den vom kürzlich verstorbenen Ehrenmitglied Ernst Rüesch gestifteten Wanderpokal entgegennehmen durfte. (emi)