Afro-kubanische Rhythmen und Tiki-Jazz im Jazzclub

RORSCHACH. Mit den Enkeln des Buena Vista Social Clubs und losgelöst von den Spielzwängen der Latin-Puristen, präsentiert das Kollektiv Bahama Soul Club um den Braunschweiger Produzenten Oliver Belz einen überraschenden Dialekt des Afro- Cuban Jazz.

Merken
Drucken
Teilen
Am kommenden Freitag tritt der Bahama Soul Club im Jazzclub Rorschach auf. (Bild: pd)

Am kommenden Freitag tritt der Bahama Soul Club im Jazzclub Rorschach auf. (Bild: pd)

RORSCHACH. Mit den Enkeln des Buena Vista Social Clubs und losgelöst von den Spielzwängen der Latin-Puristen, präsentiert das Kollektiv Bahama Soul Club um den Braunschweiger Produzenten Oliver Belz einen überraschenden Dialekt des Afro- Cuban Jazz. Am kommenden Freitag präsentiert die Jazz-Formation im Jazzclub Rorschach ihr zweites Album The Cuban Tapes.

Verführerisch und mystisch

Die Musik klingt tiefer, mystischer, als man es von einem Bahama-Soul-Club-Album erwarten würde: Verführerischer Tiki-Jazz und afro-kubanische Rhythmen mit einer schier üppigen Themenvielfalt sind zu hören. Stets mit einem Augenzwinkern für das Exotica-Genre. Die Nische in der Nische klingt modernder denn je und garantiert tanzbare Leichtigkeit, heisst es in einer Mitteilung des Jazzclubs. Gleich drei überraschende Remixe, die speziell für dieses neue Album hergestellt wurden, kommen von Club des Belugas, dem Italiener Suonho und dem Franzosen Grant Lazlo. Als Inspirationsquelle dienten die berauschenden Bilder des Films «I Am Cuba», 1964 gedreht von Mikail Kalatozov und in den Neunzigern präsentiert von Martin Scorsese und Francis Ford Coppola. Die Rechteinhaber «The Cuban Institute Of Cinematography» waren begeistert von den ersten Musik-Demos und der Idee, Original-Filmszenen und Musik neu zu inszenieren. Das daraus entstandene Video «Ay Jona» bestätigt dieses Vertrauen und die besondere Qualität dieser Produktion, heisst es in der Mitteilung weiter.

Spass und Intellekt verbinden

Olvido Ruiz (Vocals), Eddie Filipp (Drums), Lars Lehmann (Bass), Ralli King (Electric Guitar), Andreas Meyer (Fender Rhodes/Organ), York Ostermayer (Tenor Sax/Flute) und Oliver Belz (Percussion 2/Electronic) werden dem Ursprung kubanischer Musiktradition gerecht, indem sie Spass und Intellekt verbinden. Türöffnung im Seerestaurant Rorschach ist um 20 Uhr, das Konzert beginnt um 21 Uhr. (pd/lim)

Bahama Soul Club, Freitag, 6. Nov., 21 Uhr, Jazzclub Rorschach, Seerestaurant www.jazzclub-rorschach.ch