Änderungen für Einheitsgemeinde

UNTEREGGEN. Für die Bildung der Einheitsgemeinde per 1. Januar 2017 sei die Gemeindeordnung zu ändern, schreibt der Gemeinderat Untereggen. Die erforderlichen Änderungen werden an der Bürgerversammlung vorgeschlagen.

Merken
Drucken
Teilen

UNTEREGGEN. Für die Bildung der Einheitsgemeinde per 1. Januar 2017 sei die Gemeindeordnung zu ändern, schreibt der Gemeinderat Untereggen. Die erforderlichen Änderungen werden an der Bürgerversammlung vorgeschlagen. Der Gemeinderat soll weiter aus fünf Mitgliedern bestehen, wobei Gemeindepräsidium und Schulpräsidium separat gewählt werden sollen. Die Geschicke der Schule sollen von einer sogenannten Bildungskommission geleitet werden. Diese soll aus drei Mitgliedern bestehen. Die Schulordnung sowie die Organisation und Zuständigkeit der Schulleitung soll in der Einheitsgemeinde vom Gemeinderat bestimmt werden. Weitere zwei Änderungen werden an der Bürgerversammlung beantragt: Der Einbürgerungsrat wird nicht mehr bei den Organen der Gemeinde aufgeführt, weil in jedem Fall der Gemeinderat über Einbürgerungsgesuche entscheidet. Für die Lancierung der Volksmotion soll in der Gemeindeordnung eine unmissverständliche Formulierung festgeschrieben werden. (Gk.)