ABTWIL: Böse Geister werden aus dem Dorf vertrieben

Am frühen Silvestermorgen wird es in Abtwil wieder laut: Die Nössler-Jäger gehen mit Treicheln um.

Drucken
Teilen
Der frühmorgendliche Umzug hat Tradition. (Bild: Hannes Thalmann)

Der frühmorgendliche Umzug hat Tradition. (Bild: Hannes Thalmann)

Böse Geister, die es an Silvester zu vertreiben gilt, gibt es in den Erzählungen vieler Landesteile. In Abtwil ist es der Nössler, der grosses Unglück über die Bewohner eines Hauses bringen kann, sofern es ihm gelingt, sich bis unter die Dachtraufe zu schleichen.

Früher vertrieben die Bauern den Nössler mit Pfannendeckeln und Treicheln selber. 2004 wurde diese Aufgabe mit der Gründung der Nössler-Jäger gewissermassen ausgelagert. Seither leben sie die Abtwiler Tradition und sorgen alljährlich für gehörig Lärm auf den Strassen. So auch morgen Samstag, wenn sie sich beim Restaurant Sonnenberg besammeln und ab 5 Uhr Richtung Dorf marschieren.

Für die Zuschauer und all jene, die vom lärmigen Treiben aus dem Schlaf gerissen wurden, wird ebenfalls ab 5 Uhr Glühwein offeriert. Und zwar von der Besenbeiz Aetschberg, an der Sonnenbergstrasse, beim Abzweiger Mötteliweg. (jw)