Abtauchen in eine andere Welt

Morgen Samstag und am Sonntag finden in der Sporthalle Kreuzbleiche die 43. Mineralien- und Fossilientage statt. 67 Aussteller machen diesmal mit.

Drucken
Teilen
Legende (Bild:)

Legende (Bild:)

Organisiert wird die Ausstellung vom Mineralogischen Verein St. Gallen. Dessen Präsident Mario Piredda schreibt in seinem Vorwort im Programmheft, die beiden Tage böten Gelegenheit, abzutauchen in eine andere, ruhigere Welt: die Welt der Mineralien, Fossilien und Schmucksteine. Dem Mineralogischen Verein sei es wieder gelungen, eine äusserst attraktive Ausstellung zu organisieren. Die Mineralien- und Fossilientage St. Gallen werden bereits zum 43. Mal ausgetragen. Die 67 Aussteller kommen aus der ganzen Schweiz, einige wenige stammen aus Deutschland.

Sonderschau zum Pyrit

Eingebettet in die Mineralien- und Fossilientage ist diesmal die Sonderschau «Faszination Pyrit». Pyrit erfreue sich in weiten Sammlerkreisen grosser Beliebtheit, schreibt Peter Kürsteiner dazu im Programmheft. Das optisch spektakuläre Mineral und «Gold der armen Leute» finde sich in den meisten Sammlungen. Das golden glänzende Sulfid-Mineral wird zuweilen auch Schwefelkies oder Eisenkies genannt. Im Volksmund wird es häufig als Katzen- oder Narrengold bezeichnet. Pyrit sei ein sehr häufig und weltweit vorkommendes Mineral, schreibt Peter Kürsteiner. Das Mekka der Pyritsammler ist Huanzala in Peru. (pd/dwi)

43. Mineralien- und Fossilientage Sa und So, je 10.00–17.00, Sporthalle Kreuzbleiche

Aktuelle Nachrichten