Abschied vom Frauentheater

Zum letztenmal bringt die vereinseigene Theatergruppe an der Hauptversammlung die Frauengemeinschaft zum Lachen. Das Jahresprogramm des grössten Dorfvereins bleibt mit Wanderungen und Kursen jedoch vielseitig.

Peter Beerli
Merken
Drucken
Teilen
Als Mitglieder einer Frauen-WG überzeugten die Darstellerinnen der Frauengemeinschaft bei ihrer Abschiedsvorstellung. (Bild: Rita Schneider)

Als Mitglieder einer Frauen-WG überzeugten die Darstellerinnen der Frauengemeinschaft bei ihrer Abschiedsvorstellung. (Bild: Rita Schneider)

goldach. Zweihundert Frauen amüsierten sich am Dienstag in der Aula köstlich über den Zweiakter «Er cha choche». Unkomplizierte Mitglieder einer Frauen-WG (Monika Lehner, Anneliese Zahner und Agnes Rupp) überlegen sich, wie es nach dem Auszug von Jean-Pierre (Rita Lutz) weitergeht. Der einzige Mann im Team regte durch halb geleerte Zahnpastatuben und überall herum liegende Zahnstocher auf, doch er konnte kochen. Da meldet sich in Monsieur Steinegger (Brigitte Klein) ein Anwärter auf das freiwerdende Appartement. Er fällt durch Scharm und unzählige Handküsse auf.

Das Blatt wendet sich

Weil er den Grossteil der Miete zu bezahlen verspricht und auch kochen wird, wird er aufgenommen. Auch die schrullige Frau Meier (Ursula Tarneller) findet Sympathien für den neuen Nachbarn. Bald wendet sich das Blatt: Monsieur Steinegger zwingt eine strenge Diät auf und mit dem unkomplizierten Auftritt in lockerem Gewand ist es vorbei. Schliesslich entpuppt sich der charmante Franzose als gewöhnlicher Deutschschweizer, welcher hinter dem Geld vertrauensseliger Damen her ist. Monsieur Steinegger verschwindet. Jean-Pierre meldet sich wieder und kehrt zurück. Doch er hat inzwischen einen ganz speziellen Kochkurs absolviert. – Man lachte herzhaft darüber, wie gut sich die Frauen in ihre für sie ganz ungewohnten Rollen einzuleben verstanden. Viele Jahre lang hatte man sich an der Hauptversammlung über die Lustspiele der Theatergruppe gefreut. Jetzt ist es aus damit. Die Gruppe lädt auf den 27. März, 17 Uhr, zum Auftritt ins Pfarreiheim ein, um sich dann aufzulösen.

Vereinsleben geht weiter

Der Vorstand mit Martina Egli, Rebecca Eilinger, Cornelia Heinzmann, Sabrina Paulitti, Rita Schneider, Irène Würth, Andrea Wüst und Susi Zingg wird sich dafür engagieren, dass die Frauengemeinschaft ihren Mitgliedern auch in Zukunft ein abwechslungsreiches Programm bietet. Agnes Rupp dankte als Präses und Vertreterin des Dachverbandes herzlich dafür. Rebecca Eilinger und Susi Zingg sind für Ursula Popp und Vreni Tobler neu ins Team gerückt. Im Jahresprogramm 2011/2012 sind über vierzig Veranstaltungen verzeichnet, welche die Frauen, manchmal auch Kinder, zum Mitmachen einladen.