Abbrechen verboten

Im neuen Inventar schützenswerter Bauten, das der Stadtrat letzte Woche als Entwurf in die öffentliche Vernehmlassung geschickt hat, finden sich 526 Objekte, welche von der Denkmalpflege unter besonderen Schutz gestellt werden.

Drucken
Teilen

Im neuen Inventar schützenswerter Bauten, das der Stadtrat letzte Woche als Entwurf in die öffentliche Vernehmlassung geschickt hat, finden sich 526 Objekte, welche von der Denkmalpflege unter besonderen Schutz gestellt werden. Darunter fallen unter anderem herausragende Zeugen der Baukunst, Werke bedeutender Architekten, Zeugen eines bedeutsamen Baustils, Zeugen der Stadt-, Wirtschafts- oder Industriegeschichte oder auch früherer Lebensumstände.

«Schützenswert» bedeutet, dass die klassierten Objekte aus Sicht der Stadtverwaltung weder abgebrochen noch wiederaufgebaut werden dürfen. Im Falle eines Umbaus müssen gemäss Raumplanungsgesetz die bauliche Grundstruktur sowie die äussere Erscheinung im Wesentlichen unverändert bleiben. Für die Stadt ist die Klassierung verbindlich, juristisch muss sie bei Bedarf separat nachgewiesen werden. (oh)