Abbau in drei Perioden

Wann genau die Mörschwiler Kohlevorkommen entdeckt wurden, ist gemäss der Geschichte von Emil Spiess nicht bekannt. Es scheint, dass der Schwärzebach in der Nähe der Weiler Aachen und Bühl das Kohlelager bloss gelegt hat.

Drucken
Teilen

Wann genau die Mörschwiler Kohlevorkommen entdeckt wurden, ist gemäss der Geschichte von Emil Spiess nicht bekannt. Es scheint, dass der Schwärzebach in der Nähe der Weiler Aachen und Bühl das Kohlelager bloss gelegt hat. Vorerst wurde Kohle sporadisch abgebaut, systematisch erstmals zwischen 1865 und 1895; dann aber wurde der Abbau wegen des grossen Aufwandes wieder eingestellt. Eine zweite Abbauperiode dauerte von 1917 bis 1920: Während des Weltkriegs und in den ersten Nachkriegsjahren war man auf einheimischen Brennstoff angewiesen. Die dritte Abbauperiode umfasste die Zeit des Zweiten Weltkriegs. (J. O.)

Aktuelle Nachrichten