Abarth-Oldtimer kehren zurück

Merken
Drucken
Teilen

Vielfalt Am Sonntag nach der Olma, 9 bis 17 Uhr, findet die 13. Oldtimermesse statt. Die Sonderausstellung ist dieses Jahr drei britischen Automarken gewidmet: «Traditionellerweise stellt sich jeweils ein Oldtimerklub vor. Heuer sind es die Austin-Morris-Wolseley Freunde», sagt Organisatorin Renate Hürlimann. Weil aber die letztjährige Sonderausstellung zu Abarth bei den Besuchern so gut ankam und es dem Organisator, dem «Abarth Club Schweiz», so gut gefiel, kehren auch die italienischen Oldtimer zurück. Die geplante Ausstellung soll laut Hürlimann grösser werden als die letztjährige. «Diese Autos sind sehr gesucht, darum werden Abarth-Besitzer aus der ganzen Schweiz und dem Ausland anreisen.» Auch die «Mercedes Benz Veteranen» und der «Trabant Club» sind wieder mit je einem Stand vertreten.

Hürlimann ist bei der ganzen Messe vor allem die Vielfalt wichtig: «Es soll für jeden etwas haben.» So sind neben den Klubs unter anderem auch Lackierer, Karosseriespengler oder Sattler vertreten und an den vielen Ständen können Modellautos, Pflegeprodukte, Werkzeuge oder auch Ersatzteile für diverse Automarken gekauft werden.

Oldtimermesse 29. Oktober, 9 bis 17 Uhr, Eintritt 10 Franken, www.oldtimermesse-ch.com