A-cappella-Festival zum zehnten

Mit dem Auftritt von «Bliss» beginnt am Freitag das zehnte internationale Rorschacher A-cappella-Festival. Mit «Euromission» nimmt die wohl bekannteste A-cappella-Formation der Schweiz das in den vergangenen Jahren wenig erfolgreiche Abschneiden am Eurovision Song Contest aufs Korn.

Drucken
Teilen
Bild: rtl

Bild: rtl

Mit dem Auftritt von «Bliss» beginnt am Freitag das zehnte internationale Rorschacher A-cappella-Festival. Mit «Euromission» nimmt die wohl bekannteste A-cappella-Formation der Schweiz das in den vergangenen Jahren wenig erfolgreiche Abschneiden am Eurovision Song Contest aufs Korn. Das Programm am Samstag, 16., und am Samstag, 23. März, folgt dem bewährten Konzept der vergangenen Jahre: Das Publikum bleibt sitzen, die Formationen wechseln das Lokal.

Dem Anspruch «international» wird das Festival auch dieses Jahr gerecht – erstmals dabei sind Ensembles aus Spanien und Ungarn. Den musikalischen Schlusspunkt setzen wie immer die Kirchenkonzerte: am 17. März mit dem Kammerchor Vocale Neuburg in der Kolumbanskirche, am 24. März mit dem Konzertchor der St. Galler Singschule in der evangelischen Kirche Rorschach.

Unterstützt wird das Festival auch dieses Jahr von der St. Galler Kantonalbank als Hauptsponsorin; im Bild der Rorschacher Niederlassungsleiter Raphael Wenk (Mitte), der Sponsoring-Verantwortliche René Güntensperger (links) und Festival-Finanzchef Peter Jehle. (nr)

Aktuelle Nachrichten