90 Prozent ausgelastet

In den Kollektivunterkünften des Kantons St. Gallen sind nur neu zugewiesene Asylsuchende untergebracht. Derzeit stehen folgende Plätze zur Verfügung: • Thurhof, Oberbüren, 127 (inklusive Jugendprogramm für unbegleitete Minderjährige); • Neckermühle, Necker, 80;

Drucken
Teilen

In den Kollektivunterkünften des Kantons St. Gallen sind nur neu zugewiesene Asylsuchende untergebracht. Derzeit stehen folgende Plätze zur Verfügung:

• Thurhof, Oberbüren, 127 (inklusive Jugendprogramm für unbegleitete Minderjährige);

• Neckermühle, Necker, 80;

• Landegg, Eggersriet, 106 (72 für Asylsuchende aus dem Kanton St. Gallen, 34 für Asylsuchende aus dem Kanton Appenzell-Ausserrhoden);

• Bommerstein, Mols, 52 (nur für Männer);

• Pelikan, Weesen, 65 (kann in Absprache mit der Gemeinde auf 85 Plätze ausgebaut werden – befristet bis 31. Dezember 2015);

• Wohnfoyer für Asylsuchende Kreuzacker, Wil, 50. Alle Zentren sind aktuell ungefähr zu 90 Prozent ausgelastet. (cz)

Aktuelle Nachrichten