76 Teilnehmer beim 4. Flipperschwimmen

SPORT IN DER NÄHE

Merken
Drucken
Teilen

In Gossau fand das bereits zur Tradition gewordene 4. Flipperschwimmen des Schwimmclubs Flipper Gossau statt. 21 Schüler und 55 Mitglieder des Schwimmclubs massen sich dabei in Schüler- und Vereinsrennen. Ebenfalls wurde eine Schüler- und Familienstaffel ausgetragen. In der Kategorie 2007 und jünger gewannen Melina Miskos und Max Fürrer, im Jahrgang 2005–2006 Nora Huser und Elias Weil, im Jahrgang 2003–2004 Paola Lamprecht und Manuele De Lisi und bei den Schülern 2002 und älter Sophie Beller und Joel Lieberherr. (pd)

Drei Titel für Nippon St. Gallen

Dreizehn Athleten vom Judoclub Nippon St. Gallen traten in Uster bei der Schweizer Einzel-Meisterschaft an. Souverän verteidigten Carina Hildbrand in der Alterskategorie U21 (–57 kg) und Timo Allemann U21 (–73 kg) den Titel. Gold holte auch die routinierte Manuela Peter-Stuppan aus Abtwil in der Kategorie Master (–63 kg). Die 16jährige Bichwilerin Jana Bruggmann (–57 kg) und ihre Clubkollegin Sara Willi (+63 kg) aus Mels sicherten sich Silber in ihrer Kategorie. Bruggmann belegte zudem in der nächst höheren Alterskategorie U21 Rang drei. Der 16jährige Jason Eckenfells erreichte zwei dritte Plätze in den Kategorien U18 und U21 (–90 kg). Johanna Beschi holte in der Kategorie U18 (–52 kg) Bronze. Die beiden Master-Teilnehmer Marco Peter (–66 kg) und George Tskhovrebashvili (–73 kg) wurden ebenfalls mit Bronze gekürt. Belohnt wurde der starke Auftritt des Nippon St. Gallen mit Platz vier in der Vereinswertung. (pd)

Thurnheer ist Schweizer Meisterin

Der Judoclub St. Gallen/Gossau holte an den Schweizer Einzel-Meisterschaften in Uster Gold, Silber und Bronze. In der Kategorie U18 –44 kg startete Celina Thurnheer. Gleich im ersten Kampf musste sie gegen Favoritin Alina Erni antreten. Thurnheer blockte den ersten Wurfansatz ab. Erni machte dabei einen verbotenen «Abtaucher» und rollte über das Genick. Die Kampfrichterin gab die Höchststrafe Hansoku-make, also die Disqualifikation. Somit gewann Thurnheer den ersten Kampf. In der Folge resultierten drei weitere Siege. Thurnheer stand als Schweizer Meisterin fest. Neben Thurnheer brillierten auch Donat Müller und Iris Federer. Müller holte Silber in der Kategorie bis 60 kg, Federer wurde in der Kategorie +63 kg Dritte. (pd)

BADMINTON

NLA. Sonntag, 15.00 Uzwil – St. Gallen-Appenzell (MZA Breite, Oberuzwil).

HANDBALL

NLB Frauen. Morgen, 15.30 LC Brühl II – TV Uster (Kreuzbleiche).

1. Liga. Morgen, 19.30 SV Fides – Wetzikon (Kreuzbleiche).

2. Liga. Heute, 20.30 St. Otmar – Wittenbach (Kreuzbleiche). – Morgen, 17.00 Flawil – Goldach-Rorschach (Botsberg). 17.30 Vorderland – Fortitudo Gossau (Heiden Wies). 17.30 Wil – Bruggen (Lindenhof).

2. Liga Frauen. Morgen, 17.00 Arbon – SV Fides (Arbon Stacherholz). 19.00 Wil – Uzwil/Gossau (Lindenhof).

UNIHOCKEY

NLA. Morgen, 19.00 Waldkirch-St. Gallen – Chur (Sporthalle Tal der Demut).

VOLLEYBALL

1. Liga. Gruppe D: Morgen, 15.30 Wittenbach – Rätia (OZ Grünau).

1. Liga Frauen. Morgen, 17.00 Andwil-Arnegg – Rätia. (Ebnet). 18:00 St. Gallen – Aadorf II (Alte Kreuzbleiche, grössere).

2. Liga. Morgen, 14.00 St. Gallen – Frauenfeld (Alte Kreuzbleiche).