74 000 Franken für den Dorfladen

Eine Genossenschaft setzt sich in Häggenschwil für den Erhalt des Dorfladens ein. Sie verkauft Anteilscheine an der Liegenschaft des Ladenlokals und ruft dazu auf, im Dorfladen einzukaufen.

Merken
Drucken
Teilen

HÄGGENSCHWIL. In Häggenschwil gehört der Dorfladen dem Dorf – nicht nur im übertragenen Sinn: Jeder Häggenschwiler kann sich einen Anteil an der Genossenschaft Dorfladen-Liegenschaft Häggenschwil, die das Ladenlokal vermietet, erwerben. Bis heute seien Anteilscheine über rund 74 000 Franken unterzeichnet worden, heisst es im Mitteilungsblatt der Gemeinde.

Ein Anteilschein für 200 Franken

Die Genossenschaft Dorfladenliegenschaft Häggenschwil wurde im September 2004 gegründet. Damals habe der Vorstand Einwohner und Gönner dazu eingeladen, Anteilscheine über je 200 Franken zu zeichnen. So konnte die Genossenschaft das Ladenlokal erwerben und dann vermieten.

Kürzlich habe die neunte Generalversammlung der Genossenschaft stattgefunden, heisst es im Mitteilungsblatt weiter. Uschi Hafner, die seit Beginn alle Protokolle geschrieben habe, sei als Aktuarin zurückgetreten. Als ihre Nachfolgerin sei Karin Süess gewählt worden. Sie engagiere sich nun zusammen mit Lukas Angehrn, Marcel Helfenberger, Daniel Bosshardt und Marianne Zimmermann im Vorstand.

«Qualität erhalten»

Die Vorstandsmitglieder rufen im Mitteilungsblatt dazu auf, den Häggenschwiler Dorfladen weiterhin zu unterstützen und somit «die Qualität im Dorf zu erhalten». So bitten sie die Einwohnerinnen und Einwohner, den Dorfladen bei ihren Einläufen zu berücksichtigen. Zudem sei es weiter möglich, Anteilscheine zu kaufen, heisst es im Mitteilungsblatt weiter. Informationen dazu gebe es im Dorfladen. (pd/lim)