7. März: Eine städtische Vorlage

Der erste Abstimmungstermin im neuen Jahr ist der 7. März. In der Stadt St. Gallen kommt dabei eine Vorlage an die Urne. Es handelt sich um die sogenannte Städte-Initiative von Umverkehr. Das bestätigte gestern auf Anfrage die Stadtkanzlei.

Drucken
Teilen

Der erste Abstimmungstermin im neuen Jahr ist der 7. März. In der Stadt St. Gallen kommt dabei eine Vorlage an die Urne. Es handelt sich um die sogenannte Städte-Initiative von Umverkehr. Das bestätigte gestern auf Anfrage die Stadtkanzlei.

Die Umverkehr-Initiative verlangt ein Reglement für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung. Damit sollen der öffentliche sowie der Fuss- und der Veloverkehr in der Stadt gefördert werden.

Gemäss den Vorstellungen der Initianten sollen sie und nicht das Auto das künftige Wachstum des Verkehrs auffangen. Die Befürworter des Volksbegehrens haben den Abstimmungskampf bereits im letzten Dezember eröffnet.

Auf eidgenössischer Ebene sind Anfang März drei Vorlagen (Forschung am Menschen, Initiative für einen Tierschutzanwalt, Senkung Mindestumwandlungssatz bei Pensionskassen) zu entscheiden. Im Kanton St. Gallen hat das Stimmvolk über den Kredit für den Bau eines Logistikzentrums am Kantonsspital St.

Gallen zu befinden. (vre)

Aktuelle Nachrichten