65 Millionen für Erweiterung

Drucken
Teilen

Ausbau Am 22. August unterbreitet der Stadtrat dem Stadt­parlament eine Vorlage für den Ausbau des Fernwärmenetzes und die Erstellung einer Fern­wärmezentrale samt Blockheizkraftwerk in der Lukasmühle. Die Stadtregierung beantragt dafür einen Rahmenkredit über gut 65 Millionen Franken. Der Ausbau soll in mehreren Etappen ostwärts erfolgen. Heute sind zwischen Bruggen und dem Olma-Areal knapp 12 000 Haushalte angeschlossen, nach der zweiten Ausbauphase sollen es rund 25 000 sein. Die Wärmenutzung würde sich von heute rund 72 auf 157 Giga­wattstunden mehr als verdoppeln. Sagt das Stadtparlament Ja zum Rahmenkredit, wird das Stimmvolk der Stadt St. Gallen über den Ausbau des Fernwärmenetzes entscheiden. (dwi)