60000 Franken für die Kultur

Drucken
Teilen

Werkbeiträge Die Stadt vergibt dieses Jahr sechs Werkbeiträge in der Höhe von je 10000 Franken an Kulturschaffende. 38 Bewerbungen sind insgesamt eingegangen, die Hälfte davon aus dem Bereich Bildende Kunst. Ausgezeichnet wird der Künstler Peter Dew, der sich derzeit mit skur­rilen Collagen beschäftigt. Das Tanzensemble House of Pain erhält ebenfalls einen Beitrag, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Jazzsängerin Nathalie Maerten möchte sich auf eine «musikalische und geschichtliche Feldforschung innerhalb ihrer Familie» begeben. Jiri Makovec, der zwischen St. Gallen und New York pendelt, filmt auf seinen Reisen die «subtilen Abweichungen vom Alltag». Die Jungautorin Laura Vogt finanziert mit dem Beitrag ihr zweites Werk, Arbeitstitel «In Zwischenräumen». Der Fotograf Herbert Weber schliesslich beabsichtigt eine künstlerische Forschung an den Rändern der von Migration betroffenen Gesellschaft. (pd/rbe)