60 Künstler ziehen nach Bruggen

Das Geschäftsgebäude an der Haggenstrasse 45 wird einen Monat lang zum Kulturhaus. Im Juni richten dort mehr als 60 Kulturschaffende vorübergehend ihre Ateliers ein. Wer mitmacht, ist jetzt bekannt.

Roger Berhalter
Merken
Drucken
Teilen
Im Keller hat die Künstlerin Angie Hauer erste Spuren hinterlassen. (Bild: Urs Bucher)

Im Keller hat die Künstlerin Angie Hauer erste Spuren hinterlassen. (Bild: Urs Bucher)

Es bahnt sich etwas an in Bruggen. Mehr als 60 Kulturschaffende wollen vorübergehend in das Geschäftsgebäude an der Haggenstrasse 45 einziehen. Im Juni entsteht dort das «Werkhaus 45»; die Stadt als Eigentümerin vermietet das Gebäude einen Monat lang an eine vierköpfige Betriebsgruppe für eine kulturelle Zwischennutzung (Ausgabe vom 11. April). Vom 1. bis zum 30. Juni ist es täglich von 11 bis 22 Uhr für alle Interessierten geöffnet.

Musik, Fotografie, Theater

Das «Werkhaus 45» ist ein Grossprojekt. Dies zeigt die lange Liste der Beteiligten, welche die Betriebsgruppe jetzt auf ihrer Webseite veröffentlicht hat. Von A wie Abderhalden (Rosmarie) bis Z wie Zöllig (Jolanda) ist die halbe regionale Kunstszene vertreten. Vor allem bildende Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich, aber auch Fotografen, Musiker und Theaterschaffende. Neben vielen neuen Namen machen auch bekannte Kulturschaffende mit: Der Elektroniktüftler Andy Guhl, Jazzbassist Marc Jenny, Textildesignerin Iris Betschart und Franziska Hoby von der Strassentheater-Kompagnie Buffpapier, um nur einige zu nennen. Auch Institutionen wie der Kunstkiosk und der Jugendkulturraum Flon sind auf der Liste zu finden.

Duschkabinen im Keller

Alle Beteiligten haben viel Platz, um sich künstlerisch auszutoben. Von Duschkabinen und Chemielabors im Keller über Büroräume mit Teppichböden bis zu hellen Hallen in den oberen Etagen: An der Haggenstrasse 45 stehen ihnen 2000 Quadratmeter auf fünf Stockwerken zur Verfügung.

www.werkhaus45.ch