54 Prozent für JRZ

Eine Mehrheit der Leserinnen und Leser kann den Entscheid der Stadt, die SRF-Spendenveranstaltung «Jeder Rappen zählt» wegen der 24-Stunden-Beschallung nicht in der Innenstadt dulden zu wollen, nicht nachvollziehen.

Drucken
Teilen

Eine Mehrheit der Leserinnen und Leser kann den Entscheid der Stadt, die SRF-Spendenveranstaltung «Jeder Rappen zählt» wegen der 24-Stunden-Beschallung nicht in der Innenstadt dulden zu wollen, nicht nachvollziehen. Das geht aus einer in der vergangenen Woche von Tagblatt online durchgeführten Umfrage hervor, bei der insgesamt 1976 Stimmen eingingen. Demnach sagten 54 Prozent der Teilnehmer, sie fänden es «daneben. Der Entscheid ist bedauerlich und mutet provinziell an.» Immerhin 33 Prozent zeigten sich mit dem Entscheid der Stadt «einverstanden». Die Bevölkerung müsse vor Dauerbeschallung geschützt werden. 13 Prozent der Teilnehmer gaben zu Protokoll, ihnen sei es «egal», ob die Veranstaltung in der Stadt St. Gallen stattfinden könne oder nicht.

Die Umfrage von Tagblatt online ist nicht repräsentativ. (dag)