40 Widder, Kunst und Bio am Herbstfest auf Wartegg

RORSCHACHERBERG. Seit rund zwei Jahren gibt es auf Schloss Wartegg eine Zuchtgruppe für Bündner Oberländer Schafe. Betreut wird sie von Schlossgärtnerin Elwira Exer. Die Gruppe gehört zum Verein zur Erhaltung der Bündner Oberländer Schafe (VEB), der eng mit Pro Specie Rara zusammenarbeitet.

Merken
Drucken
Teilen
Am Samstag sind auf Schloss Wartegg Bündner Widder zu sehen. (Bild: pd)

Am Samstag sind auf Schloss Wartegg Bündner Widder zu sehen. (Bild: pd)

RORSCHACHERBERG. Seit rund zwei Jahren gibt es auf Schloss Wartegg eine Zuchtgruppe für Bündner Oberländer Schafe. Betreut wird sie von Schlossgärtnerin Elwira Exer. Die Gruppe gehört zum Verein zur Erhaltung der Bündner Oberländer Schafe (VEB), der eng mit Pro Specie Rara zusammenarbeitet. Der VEB gastiert nun übermorgen Samstag anlässlich des Herbstfestes auf Schloss Wartegg. Angemeldet sind 40 Widder, die vor der Präsentation von Experten beurteilt werden. «Die Widderschau ist der Höhepunkt in unserem Jahresprogramm», sagt VEB-Vizepräsidentin Dominique Beinroth. Die Züchter reisen aus der ganzen Schweiz an. Die Besucher können übrigens nicht nur zuschauen, sondern auch für ihr Lieblingstier abstimmen. Parallel zur Widderschau ab 14 Uhr findet, ebenfalls zum ersten Mal, von 9 bis 16 Uhr ein Herbstfest mit Marktständen auf Schloss Wartegg statt. «Wir führten ja im Frühling erstmals einen Setzlingsmarkt durch. Dieser war ein riesiger Erfolg, wir wurden überrannt», sagt Richard Butz, Hotelleitung im Wartegg. Angeboten werden Kunsthandwerk und Bio-Lebensmittel. (cot)