32 Tiere notgeschlachtet

ANDWIL. Die Ausgaben für das regionale Notschlachtlokal in Andwil werden anhand der Anzahl der geschlachteten Rinder und Pferde zwischen den Gemeinden Andwil, Gossau, Gaiserwald, St. Gallen und Waldkirch aufgeteilt.

Drucken
Teilen

ANDWIL. Die Ausgaben für das regionale Notschlachtlokal in Andwil werden anhand der Anzahl der geschlachteten Rinder und Pferde zwischen den Gemeinden Andwil, Gossau, Gaiserwald, St. Gallen und Waldkirch aufgeteilt. Der Betrieb des Notschlachtlokals kostete gemäss Mitteilung der Gemeinde Andwil im letzten Jahr 10 300 Franken, wovon Andwil einen Anteil von 900 Franken übernahm. Im vergangenen Jahr mussten in Andwil insgesamt 32 Tiere notgeschlachtet werden, 2013 waren es 45. (pd/dk)