300mal am Mittag zu Tisch geladen

BUECHEN/STAAD. Seit 16 Jahren kennt die Doppelpfarrei Buechen-Staad und Altenrhein den Mittagstisch. Freiwillige kochen alle zwei Wochen für Jung und Alt. Oberste Priorität hat das währschafte Essen in gemütlicher Gemeinschaft zu einem bescheidenen Preis.

Drucken
Teilen
Sonia Merz und Helen Bosshart richten die Teller an. (Bild: pd)

Sonia Merz und Helen Bosshart richten die Teller an. (Bild: pd)

BUECHEN/STAAD. Seit 16 Jahren kennt die Doppelpfarrei Buechen-Staad und Altenrhein den Mittagstisch. Freiwillige kochen alle zwei Wochen für Jung und Alt. Oberste Priorität hat das währschafte Essen in gemütlicher Gemeinschaft zu einem bescheidenen Preis. Helen Bosshart koordiniert und leitet den Anlass seit 15 Jahren. Beim 300. Mittagstisch dankt ihr Pfarreileiterin Annemarie Angele für den langjährigen Einsatz mit Blumen und einem Zustupf in die Kasse für die Köchinnen. Sinnigerweise zitiert sie dazu Wilhelm Busch: «Drum hab ich mir auch stets gedacht, zu Haus und anderwärts: Wer einen guten Braten macht, hat auch ein gutes Herz.» (RB)

Aktuelle Nachrichten