Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

282 schossen Kranzresultate

GOLDACH. Das schöne Wetter und das Kantonalmusikfest beeinträchtigten die Zahl der in der Anlage Witen Schiessenden. Auch der Anteil der Kranzauszeichnungen ging gegenüber 2009 zurück.
Peter Beerli
Die Kategoriensieger: (v.l.) Paul Hüttenmoser, Rorschacherberg (Gewehr 300 m); Bruno Kellenberger, Rorschacherberg (Pistole 25 m); Lucia Ulmann, Eggersriet (Frauen); Horst Keller, Rorschacherberg (BWS WP), und Benno Rist, Goldach (Pistole 50 m). (Bild: hau)

Die Kategoriensieger: (v.l.) Paul Hüttenmoser, Rorschacherberg (Gewehr 300 m); Bruno Kellenberger, Rorschacherberg (Pistole 25 m); Lucia Ulmann, Eggersriet (Frauen); Horst Keller, Rorschacherberg (BWS WP), und Benno Rist, Goldach (Pistole 50 m). (Bild: hau)

Am Sonntagabend trafen sich in der Schützenstube der regionalen Schiessanlage Witen Schützinnen und Schützen, um am Absenden auf das Feldschiessen zurückzublicken. Bruno Hauser von der Schützengesellschaft Goldach hatte es in Zusammenarbeit mit dem Regional-Schützenverband St. Gallen für die Vereine organisiert, welche dem Bezirksschützenverband Rorschach angehört hatten, bevor dieser mit der Fusion in der grösseren Organisation aufgegangen war.

Die Besten wurden gefeiert

Gefeiert wurden die Sektionen und Schützen, welche hier die besten Resultate erzielt hatten: Die Schützengesellschaft Goldach holte sich beim 25/50m Schiessen mit 168.333 Punkten den ersten Rang, der Militärschützenverein Berg mit 63.875 Punkten beim Gewehrschiessen. Bester 50m-Schütze blieb wie im Vorjahr Benno Rist aus Goldach mit 176/82 Punkten, bester 25m-Schütze wurde Bruno Kellenberger, Rorschacherberg. Natascha Winter, Berg, wurde beste Jungschützin beim Pistolenschiessen.

An die Spitze der Gewehrschützen setzte sich Paul Hüttenmoser, Rorschacherberg, mit 70 Punkten. Bereits auf Platz sechs folgte als beste Dame Luzia Ulmann, Eggersriet, mit 69 Punkten, und auf Platz zwölf der beste Jungschütze Alex Müller, Mörschwil, mit 67 Punkten.

Viele Schützen seien am gleichzeitig stattfindenden Kantonalmusikfest engagiert gewesen, dazu sei das Wetter zu schön gewesen. So begründete Bruno Hauser den Teilnehmerrückgang. Er betrug insgesamt knapp zehn Prozent.

Die Abnahme beim Pistolenschiessen ist auch dadurch zu erklären, dass sich die Pistolensektion Steinach aufgelöst hat.

Weniger Kränze als 2009

Der Anteil der abgegebenen Kranzauszeichnungen ging beim Gewehrschiessen gegenüber 2009 von 66 auf 64 Prozent, beim Pistolenschiessen von 49 auf 44 Prozent zurück. 73% der Gewehr- und 56 Prozent der Pistolenschützen erhielten die Kranzkarte. Als Vizepräsident des Regional-Schützenverbandes St.

Gallen dankte Matthias Tobler, Eggersriet, Bruno Hauser und seinem Team für die mustergültige Organisation des Anlasses. Hauser freute sich, dass die Vereine schöne Preise für den Gruppenwettkampf beigesteuert hatten.

Eine ausführliche Rangliste folgt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.