2500 Franken für «Förderraum»

Vom Erlös der Weihnachtsführungen von St. Gallen-Bodensee-Tourismus gehen seit Jahren jeweils fünf Franken pro Teilnehmerin oder Teilnehmer als Spende an eine gemeinnützige Organisation. Ebenfalls gespendet wird das Geld, das für den Druck und Versand von Weihnachtskarten eingespart wird.

Drucken
Teilen

Vom Erlös der Weihnachtsführungen von St. Gallen-Bodensee-Tourismus gehen seit Jahren jeweils fünf Franken pro Teilnehmerin oder Teilnehmer als Spende an eine gemeinnützige Organisation. Ebenfalls gespendet wird das Geld, das für den Druck und Versand von Weihnachtskarten eingespart wird. Sie werden seit einigen Jahren nur noch digital verschickt.

Heuer hat St. Gallen-Bodensee-Tourismus mit der Weihnachtsspende die Stiftung Förderraum bedacht. Sie hilft Menschen mit Behinderung bei der Integration in die Arbeitswelt. Einen Tag vor Weihnachten konnte Geschäftsführerin Alma Mähr (links im Bild) von Tourismusdirektor Frank Bumann den entsprechenden Check über 2500 Franken in Empfang nehmen. Das Geld soll beim «Förderraum» für eine interne Schulung und für das Projekt Lernatelier verwendet werden. In letzterem können 38 Personen individuell und gezielter gefördert werden. (pd/vre)

Aktuelle Nachrichten