Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

20 Schulklassen aus der Region messen sich an Handballturnier

Schülerinnen und Schüler aus 20 Klassen der Region waren mit dabei. Mit dem Turnier will der Verein Nachwuchs begeistern. (Bild: PD)

Schülerinnen und Schüler aus 20 Klassen der Region waren mit dabei. Mit dem Turnier will der Verein Nachwuchs begeistern. (Bild: PD)

Handball Am vergangenen Sonntag hat in der Goldacher Wartegghalle das traditionelle Schülerhandball-Turnier des Handballclubs Goldach-Rorschach stattgefunden. Über den ganzen Tag hinweg duellierten sich 20 Klassen aus Thal, Rorschach, Rorschacherberg, Goldach, Untereggen, Mörschwil und Horn. Sie kämpften um den Titel der besten Schüler-Handballmannschaft am Bodensee.

Der ganze Spieltag konnte ohne Zwischenfälle oder ernsthaftere Verletzungen über die Bühne gebracht werden. Was das Turnier-OK, bestehend aus aktiven und ehemaligen Spielerinnen des HC Goro, nach dem intensiven Turniertag zufrieden stimmte. Zu dieser schnellen Sportart, die Dynamik sowie Kraft und Koordination erfordert, gehören kleine Schürfungen oder blaue Fleckenhalt dazu.

Der Verein hatte im Vorfeld des Turniers von erfahrenen Spielern geleitete Vorbereitungstrainings angeboten. Auch wenn das Angebot nur wenige Mannschaften wahrnahmen, war das, was die Schülerinnen und Schüler auf dem Feld gezeigt haben, sehr ansprechend.

Nachwuchs für den Handball begeistern

Erfreulich war, dass im Gegensatz zu vergangenen Jahren, die Anzahl der Nichthandballer weit grösser war, als jene, die einem Handballverein angehören. Eines der Ziele des Schülerturniers ist es, die Sportart Handball vermehrt in Schulen zu präsentieren und Jugendliche für den Verein zu gewinnen. Neben den Spielfeldern gab es die Möglichkeit, sich an einer Speedanlage gegenseitig zu messen. Dabei war für einmal nicht der präziseste oder trickreichste, sondern schlicht der härteste Wurf gesucht. Diese Gelegenheit wurde rege genutzt.

Der HC Goro bedanke sich bei zahlreichen Sponsoren, die dafür sorgten, dass jede Schülerin und jeder Schüler am Ende des Turniers mit einem Preis belohnt werden konnte. (dk/jor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.