20 000 Franken für die Kinderkrebshilfe Schweiz

WITTENBACH. Informationen bereitstellen und bei den betroffenen Familien für Entlastung sorgen, das ist das Ziel der Kinderkrebshilfe Schweiz. Unterstützt wird sie dabei jeweils von der Spar-Gruppe.

Merken
Drucken
Teilen
Brigitta Setz (links) und Karin Locher bei der Checkübergabe. (Bild: Davia Korte)

Brigitta Setz (links) und Karin Locher bei der Checkübergabe. (Bild: Davia Korte)

WITTENBACH. Informationen bereitstellen und bei den betroffenen Familien für Entlastung sorgen, das ist das Ziel der Kinderkrebshilfe Schweiz. Unterstützt wird sie dabei jeweils von der Spar-Gruppe. «Jährlich im Januar geht ein Anteil aus den Einnahmen, welche in der Vorweihnachtszeit mit den Eigenmarken des Geschäftes erzielt werden konnten, an die Kinderkrebshilfe Schweiz», sagt die Kommunikationsleiterin Karin Locher. Mit der diesjährigen Spende von 20 000 Franken werde betroffenen Familien Ferien in Meiringen ermöglicht. «Eine Auszeit ist für die Familien jeweils enorm wichtig», sagt Birgitta Setz, Geschäftsleiterin der Kinderkrebshilfe Schweiz. Für Entlastung sorgt das Hilfswerk aber nicht nur durch die Organisation von Ferien. Auch finanziell wird den betroffenen Familien unter die Arme gegriffen. «Allein schon die Betreuung der Geschwister oder die häufigen Fahrten zum Spital können mit der Zeit Unsummen kosten», sagt Setz. Zusätzlich zu den finanziellen Mitteln hat die Spar-Gruppe auch 1000 «Leiterlispiele» gespendet. «Diese sind bei den Kindern, ganz egal welchen Alters und welcher Nationalität, sehr gut angekommen», sagt Setz. (dk)