170000 Kilometer für den guten Zweck

Drucken
Teilen

Region Rorschach 8714 Stunden. So lange sind die 59 Frei­willigen aus den Regionen Rorschach und Rheintal im vergangenen Jahr für das Schweizerische Rote Kreuz im Einsatz gestanden. Dabei haben sie 170328 Kilometer absolviert. «Mit viel Engagement und Herzblut übernehmen sie Fahrten für Menschen, die selbst nicht mobil sind und einen medizinischen Termin wahrnehmen müssen», heisst es in einer Medienmitteilung des Schweizerischen Roten Kreuzes. Die Freiwilligen begleiten kranke oder betagte Menschen zum Arzt, in die Therapie oder in die Kur. Die Fahrerinnen und Fahrer setzen dafür ihre Freizeit ein und erhalten lediglich eine Kilometerentschädigung.

Das Schweizerische Rote Kreuz des Kantons St. Gallen bildet die Freiwilligen entsprechend aus und organisiert jährlich Treffen als Dank für den Einsatz im Fahrdienst. In diesem Jahr führte die Reise nach Sennwald in die «Erlebnisproduktion» von kyBoot. Abgerundet wurde der Abend im Restaurant Bahnhöfli in Haag nach einem Informationsteil und einem Abendessen in gemütlicher Runde.

Freiwillige Fahrerinnen und Fahrer gesucht

Die Nachfrage beim Rotkreuz-Fahrdienst wächst stetig. Jedes Jahr würden noch mehr Kilometer zurückgelegt, heisst es in der Medienmitteilung weiter. «Der Einsatz der Freiwilligen ist ein wertvoller Beitrag für die Selbstständigkeit und Lebensqualität vieler Menschen in der Region.» Damit diese Dienstleistung auch weiterhin lückenlos angeboten werden kann, ist das Schweize­rische Rote Kreuz des Kantons St. Gallen auf weitere freiwillige Helfer angewiesen. Interessierte können sich bei der Einsatz­leitung des Rotkreuz-Fahrdienstes unter der Telefonnummer 071 845 23 29 melden. Weitere Informationen zur Organisation sind online unter www.srk-sg.ch zu finden. (pd/lim)